zurück zur Übersicht


Die himmlische Perspektive auf den Coronavirus-Ausbruch

04.03.2020, Steven Springer

Web: https://www.elijahlist.com
Übersetzung: Daniel Glimm

Am 28.02.2020 hatte ich einen Traum, in dem ich mit John G. Lake zusammen war, dem Erweckungsprediger, der die Gnade hatte, nicht von der Beulenpest betroffen zu sein, als er von 1908-1913 in Südafrika war. (Anm.: Tatsächlich hatten Ärzte und Wissenschaftler während des Ausbruchs den Beulenpest-Schaum von einer mit der Pest infizierten Person auf seine Haut gelegt und beobachteten unter einem Mikroskop staunend, wie die Krankheit durch den Kontakt auf seiner Haut starb.)

In meinem Traum legte Lake Goldbarren in meine Hände, und als die Goldbarren in meinen Händen lagen, begannen sie sich in helles, ausstrahlendes Licht zu verwandeln. Lake sagte zu mir: „Die Salbung wird das Joch zerbrechen! Es gibt eine frische Salbung der heilenden Gnade, die für die Gläubigen, die in Christus sind, freigesetzt wird.“
 
Atme in Mir und atme das Königreich aus“

Dann hörte ich Jesus von hinten sprechen; ich konnte ihn über meine Schulter sehen, als er sagte: „Empfange, atme Mich ein und atme das Königreich aus.“ Er sagte es noch einmal: „Atme Mich ein und atme das Königreich aus.“ Er sagte es ein drittes Mal: „Atme Mich ein und atme das Königreich aus. Nun gehe mit Glauben und setze Mein Königreich frei. Es existiert nur der Glaube in Meiner vollkommenen Liebe. GEH, setze Mein Königreich mit Liebe, Gnade und Kraft frei!“

Als ich aufwachte, gab mir der HERR die Offenbarung, dass dieser Ausbruch eine Gelegenheit für eine Ausgießung des Heiligen Geistes werden wird! Es gibt keinen Grund, sich zu fürchten! Jesus sucht nach Gläubigen, die an Ihn glauben und mit Ihm glauben. Wir sollen mutig sein und den Namen des HERRN anrufen und das Urteil bringen, um Krankheit und Seuchen auszurotten.

Der HERR sagte, dass sogar das Chaos auf den Finanzmärkten, das durch die weltweit verbreitete Angst verursacht wurde, aufhören wird, weil in seiner Liebe keine Angst vorhanden ist. Sein Verlangen ist es, uns vom Bösen zu erlösen. Wir müssen jetzt unsere Positionen als Könige einnehmen, die mit ihm an himmlischen Orten in Christus sitzen (vgl. Epheser 2,6) und den Willen Gottes vom Standpunkt des Himmels aus mit Kühnheit und Autorität verkünden. (Das habe ich am 28.02.2020 geschrieben).
 
Schriftstellen zu dem prophetischen Reden
 
Joel 3,1-5:
1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen.
2 Auch will ich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen.
3 Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchdampf.
4 Die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe denn der große und schreckliche Tag des HERRN kommt.
5 Und es soll geschehen: Wer des HERRN Namen anrufen wird, der soll errettet werden. Denn auf dem Berge Zion und zu Jerusalem wird Errettung sein, wie der HERR verheißen hat, und bei den Entronnenen, die der HERR berufen wird.
 
Psalm 103,2-4:
2 Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, …
 
Psalm 91,9-11:
9 Denn der HERR ist deine Zuversicht, der Höchste ist deine Zuflucht.
10 Es wird dir kein Übel begegnen, und keine Plage wird sich deinem Hause nahen.
11 Denn er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, …
 
1.Johannes 4,17-19:
17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt.
18 Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.
19 Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.
 
2.Timotheus 1,7:
7 Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
 
Matthäus 6,9-13:
9 Darum sollt ihr so beten: Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt. 10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.
11 Unser tägliches Brot gib uns heute.
12 Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
13 Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
[Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]
 
Steven Springer, Senior Leader and President
Global Presence Ministries




TOP