zurück zur Übersicht


Der Monat Kislew, eine Zeit, um Träume zu empfangen -Teil II von II-

28.11.2018, Daniel Glimm


Hinweis:
Die folgende Botschaft ist der letzte Teil von einer Lehre, die aus zwei Teilen besteht.
Es wird demnach empfohlen, die Botschaft chronologisch zu lesen.
 
Das Tal der Vision
 
Als Volk Gottes ist es entscheidend, dass wenn wir uns mit der prophetischen Salbung voranbewegen, wir nicht das Potential des Tals (Anm.: symbolisch für Herausforderung) verachten. Aus Gottes Sicht wird ein Tal, wenn wir uns im prophetischen Geist voranbewegen, zu einem Tal der Vision. Das bedeutet, dass wir in der Herausforderung die Handschrift Gottes erkennen, der alles zum Besten wirkt (vgl. Jesaja 22,5 i.V.m. Römer 8,28; 2.Könige 3,15-18.20; Jeremia 18,1-5; Hesekiel 3,22-23; Hesekiel 37,1.4).
 
Jesaja 22,5:
5 Denn es kommt ein Tag des Getümmels und des Zertretens und der Verwirrung von Gott, dem HERRN Zebaoth, im Schautal (Anm.: Tal der Vision); es kracht die Mauer, sie schreien am Berge.
 
Römer 8,28:
28 Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach seinem Ratschluss berufen sind.
 
2.Könige 3,15-18.20:
15 So bringt mir nun einen Spielmann!
Und als der Spielmann auf den Saiten spielte, kam die Hand des HERRN auf Elisa 16 und er sprach: So spricht der HERR: Macht hier und da Gruben in diesem Tal.
17 Denn so spricht der HERR: Ihr werdet weder Wind noch Regen sehen; dennoch soll das Tal voll Wasser werden, dass ihr und euer Heer und euer Vieh trinken könnt.
18 Und das ist noch ein Geringes vor dem HERRN; er wird auch die Moabiter in eure Hände geben, …
20 Aber am nächsten Morgen, zur Zeit, da man Speisopfer opfert, siehe, da kam Wasser von Edom her und füllte das Land mit Wasser.
 
Jeremia 18,1-5:
1 Dies ist das Wort, das geschah vom HERRN zu Jeremia: 2 Mach dich auf und geh hinab in des Töpfers Haus; dort will ich dich meine Worte hören lassen.
3 Und ich ging hinab in des Töpfers Haus, und siehe, er arbeitete eben auf der Scheibe.
4 Und der Topf, den er aus dem Ton machte, missriet ihm unter den Händen. Da machte er einen andern Topf daraus, wie es ihm gefiel.
5 Da geschah des HERRN Wort zu mir: …
 
Hesekiel 3,22-23:
22 Und dort kam des HERRN Hand über mich und er sprach zu mir: Mach dich auf und geh hinaus in die Ebene; da will ich mit dir reden.
23 Und ich machte mich auf und ging hinaus in die Ebene; und siehe, dort stand die Herrlichkeit des HERRN, wie ich sie am Fluss Kebar gesehen hatte; und ich fiel nieder auf mein Angesicht.
 
Hesekiel 37,1.4:
1 Des HERRN Hand kam über mich und er führte mich hinaus im Geist des HERRN und stellte mich mitten auf ein weites Feld (Anm.: im Tal); das lag voller Totengebeine. …
4 Und er sprach zu mir: Weissage über diese Gebeine und sprich zu ihnen: Ihr verdorrten Gebeine, höret des HERRN Wort!
 
Diese eben genannten Bibelstellen machen deutlich, dass Gott in Hoch-/ und Tiefphasen unseres Lebens spricht und Orientierung schenkt.
 
Visionen
 
Unter die Rubrik von Visionen fallen folgende Arten:
Träume
 
Der Prophet Joel prophezeite von einer Zeit, in der sich der Heilige Geist auf mächtige Weise bewegen würde, was unter anderem zur Freisetzung von Träumen führt (vgl. Joel 3,1-2).
 
Joel 3,1-2:
1 Und nach diesem will ich meinen Geist ausgießen über alles Fleisch, und eure Söhne und Töchter sollen weissagen, eure Alten sollen Träume haben, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen.
2 Auch will ich zur selben Zeit über Knechte und Mägde meinen Geist ausgießen.
 
Ich bin überzeugt, dass wir bereits in dieser Zeit leben und es deshalb wichtig ist, zu verstehen, was Gott durch Visionen, Träume und Zeichen sagt und zeigt.
 
Es gibt einige Menschen im Wort Gottes, die Träume empfangen haben, wie beispielsweise:
Anhand dieser Beispiele wird für uns auch deutlich, dass es nicht nur gläubige Menschen sind, die Träume von Gott erhalten, sondern auch Menschen, die nicht an den Gott Israels und seinen Sohn Jesus Christus glauben.
 
Es gibt drei verschiedene Traumkategorien, die sich wie folgt ergeben:
Um Träume von Gott zu empfangen, ist es in erster Linie wichtig, dass das Traumfeld für die Nacht geebnet ist. Demnach ist es weise, wenn man den erlebten Tag noch einmal in Gedanken ablaufen lässt und sich von den Dingen durch das Blut Jesu reinigt, die nicht gut für die Augen (Anm.: Zugang zum Herz) waren.
 
Folgende Fragen sollen dazu dienen, um sich auf die bevorstehende Ruhezeit vorzubereiten, um Träume von Gott zu empfangen.
  1. Was ist heute geschehen?
  2. Wen habe ich getroffen?
  3. Was waren einige meiner verschiedenen Gefühle, die ich erlebt habe?
  4. Worauf fühlte ich mich stolz?
  5. Was wünsche ich mir noch zu verändern?
  6. Wen möchte ich um Verzeihung/Vergebung bitten für Fehler (Anm.: wenn welche am Tag geschehen sind), die ich gemacht habe?
  7. Wem will ich vergeben?
  8. Wie wünsche ich mir, dass mir Gott vergibt?
  9. Habe ich eine Gebetslast für jemanden?
  10. Was sind meine Hoffnungen für morgen?
In alledem ist es gut, Gott um Träume aus seinem Himmel zu bitten (vgl. Lukas 11,9).
 
Lukas 11,9:
9 Und ich sage euch auch: Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.
 
Um Träume richtig auslegen zu können, ist es essentiell, dass man das Wort Gottes kennt, durch das Blut Jesu verbunden mit dem Heiligen Geist erfüllt ist und mit dem himmlischen Vater nahe an seinem Herzen lebt.
 
Trancen
 
Trancen sind im Wort Gottes in 1.Samuel 10,10-12, 1.Samuel 19,24 und Apostelgeschichte 10,9-10 erwähnt, wo von König Saul berichtet wird, der in eine prophetische Trance fiel aber auch von Petrus, der eine göttliche Trance erlebte.
 
1.Samuel 10,10-12:
10 Und als sie nach Gibea kamen, siehe, da kam ihm eine Prophetenschar entgegen, und der Geist Gottes geriet über ihn, dass er mit ihnen in Verzückung geriet.
11 Als sie sahen, dass er mit den Propheten in Verzückung war, sprachen alle, die ihn früher gekannt hatten, untereinander: Was ist mit dem Sohn des Kisch geschehen? Ist Saul auch unter den Propheten?
12 Und einer von dort sprach: Wer ist denn schon ihr Vater? Daher ist das Sprichwort gekommen: Ist Saul auch unter den Propheten?
 
1.Samuel 19,23-24:
23 Und er (Anm.: Saul) machte sich von dort auf nach Najot in Rama. Und der Geist Gottes kam auch über ihn und er ging einher in Verzückung, bis er nach Najot in Rama kam.
24 Da zog auch er seine Kleider aus und war in Verzückung vor Samuel und fiel hin und lag nackt den ganzen Tag und die ganze Nacht. Daher sagt man: Ist Saul auch unter den Propheten?
 
Apostelgeschichte 10,9-10:
9 Am nächsten Tag, als diese auf dem Wege waren und in die Nähe der Stadt kamen, stieg Petrus auf das Dach, zu beten um die sechste Stunde.
10 Und als er (Anm.: Petrus) hungrig wurde, wollte er essen. Während sie ihm aber etwas zubereiteten, geriet er in Verzückung …
 
In der Trance von Petrus gab es verschiedene prophetische Merkmale, die offenbarende Wahrheit tragen. Petrus war auf dem Dach; er hatte Hunger und konnte die Mahlzeit riechen, die gerade zubereitet wurde (vgl. Apostelgeschichte 10,9-10). Als er das Essen roch, fiel er in eine von Gott initiierte Trance. (Hinweis: Wenn man sich in einem höheren Abschnitt eines Hauses befindet, in dem im unteren Stockwerk gekocht wird, steigt der Geruch der Mahlzeit auf, so dass man ihr Aroma riechen kann.) Gott nutzte die Umstände, um Petrus und seinen Geist zu öffnen sowie zu ihm zu sprechen. Die Bauchgegend ist im geistlichen Kontext der Sitz des Geistes (vgl. Johannes 7,38-39a).
 
Johannes 7,38-39a:
38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib (Anm.: Innern/Bauchgegend gemeint) werden Ströme lebendigen Wassers fließen.
39a Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; …
 
Petrus war im Haus von Simon, dem Gerber. Und es ist die Arbeit eines Gerbers, mit Tierhaut zu arbeiten. Daraus wird deutlich, dass der Aufenthalt von Petrus im Haus von Simon, dem Gerber ein Hinweis von Gott war, dass der Geist Gottes den inneren Menschen von Petrus (Anm.: Geist – Petrus und Seele – Simon) in die Struktur des damaligen neuen Weinschlauchs (Anm.: bestand aus Tierhaut) brachte.
 
Die drei prophetischen Merkmale der Trance von Petrus
 
Hinter dem Aufenthaltsort von Petrus während der Trance, seinem Hunger und dem Geruch des Essens verbirgt sich eine offenbarende Wahrheit Gottes:
Es war Gott bei der Trance von Petrus wichtig, dieses Ereignis mit der Nahrungsaufnahme zu verbinden, da er den Geist von Petrus für den neuen Auftrag stärken wollte, damit er genügend Mut hatte, diesen auszuführen (vgl. Apostelgeschichte 10,10-13).
 
Apostelgeschichte 10,10-13:
10 Und als er hungrig wurde, wollte er essen. Während sie ihm aber etwas zubereiteten, geriet er in Verzückung 11 und sah den Himmel aufgetan und etwas wie ein großes leinenes Tuch herabkommen, an vier Zipfeln niedergelassen auf die Erde.
12 Darin waren allerlei vierfüßige und kriechende Tiere der Erde und Vögel des Himmels.
13 Und es geschah eine Stimme zu ihm: Steh auf, Petrus, schlachte und iss!
 
Wenn ein Heiliger in eine von Gott initiierte Trance geführt wird, ist der größte, wenn nicht sogar der ganze Teil der eigenen Wahrnehmung von der Umwelt (Anm.: Umgebung des Betreffenden) vernebelt, so dass dieser vollkommen auf die Ereignisse der Trance fixiert ist. In einer Trance ist der Empfänger derselben Teil des Geschehens. Trancen können sich über einige Sekunden bis hin zu einigen Stunden erstrecken und werden von Gott beendet.
 
Die drei Ebenen prophetischer Aktivität
 
Ob es sich um Visionen, Träume oder Trancen handelt, gilt es die drei Ebenen prophetischer Aktivität zu beachten.
 
Die erste Ebene beinhaltet ein gelegentliches Wirken der prophetischen Salbung, was meist mit Unsicherheit der Person mit prophetischen „Eindrücken/Träumen“ verbunden sein kann.
 
Die zweite Ebene beinhaltet ein häufiges und in verschiedenen Formen erlebtes Wirken der prophetischen Salbung, die meist von Bestätigungen, persönlicher Vertiefungen im Bereich von Studium des Wortes, Auslegung und starkem Verlangen nach mehr prophetischer Manifestation begleitet ist.
 
Die dritte Ebene ist die prophetische Aktivität bei Personen, die in das Amt des Propheten berufen sind und darin vom HERRN bestätigt werden, was mit einem offiziell verbundenen Einsetzen in diese Verantwortung begleitet werden sollte.
 
Auf dieser dritten Ebene sind Erfahrungswerte und Verständnis der daruntergelegenen Ebenen prophetischer Manifestationen vorhanden, weshalb hieraus die Fähigkeit von Schulung, Training und Anleitung für das Volk Gottes vorhanden ist und somit die „hungrigen“ Heiligen tiefer in die prophetische Salbung geführt werden können (Anm.: diese Funktion der Unterweisung sollte von apostolischer Leitung im Leib Jesu gefördert und koordiniert sein).
 
Kislew und strategische Offenbarungen
 
Um sich in diesem Zeitfenster des biblischen Monats Kislew für Träume und die darin enthaltenen strategischen Offenbarungen zu öffnen, ist es hilfreich, sich im Gebet dafür zu öffnen und Gott für sein Verlangen, uns prophetisch zu führen zu danken.
 
Bei Traumsequenzen, die einer Auslegung bedürfen, kann es nützlich sein, sich in schriftlicher Form an erfahrene Personen zu wenden, die sich in der Trauminterpretation und Prophetie bewegen.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP