zurück zur Übersicht


Der Feuerofen und die Fackel Gottes

27.12.2017, Daniel Glimm


PROPHEZEIT AM 15. DEZEMBER 2017 | 27. KISLEW 5778, NAJOTH BERLIN-SPANDAU
 
Da ist das Reden des HERRN, das dich auffordert, ein von Ihm angewiesenes Opfer zu geben, weil sich Seine brennende Fackel inmitten des aufrichtigen Gebens bewegt, das nicht aus eigener Vorstellung geschieht!
Es ist das Opfer, das dich in den Bereich bringt, wo du beginnst Gott in einer neuen Facette zu sehen und zu dir sprechen zu hören!
Es scheint als würdest du schlafen und der Grund hierfür ist, weil Gott mit dir über deine Verheißung spricht und du in eine Bündniserneuerung eintrittst!
Fürchte dich nicht vor der feurigen Gegenwart des HERRN, weil es die Zeit ist, in der du dem „Schmied des HERRN“ begegnest, der mit dem feurigen Ofen Gottes und Seiner brennenden Fackel vertraut ist (vgl. 1.Mose 15,9-10.12.17-18a)!
Es ist die Gegenwart Gottes und Sein Geist, die sich durch die Gabe deines von Ihm angewiesenen Opfers bewegen, um dich auf neue Weise vorangehen zu lassen!
Da ist die Taube Gottes und die Stimme des Vaters, die dich bestätigen, damit du siegreich dem Feind gegenüberstehst, spricht der Geist des Propheten (vgl. Lukas 3,21-22 i.V.m. Lukas 4,1-2a; Hebräer 4,15)!
Es ist das Feuer, das in sich die erfrischende Gegenwart des HERRN aufgrund der Vollständigkeit und des Maßes der Treue Ihm gegenüber trägt, so dass die Kraft, die dich einschüchtern wollte, „ausgepustet“ wird, spricht der Geist des Propheten (vgl. Daniel 3,19.22-25)!
Es ist die Schmiedezeit deines Geistes, wo du der Kraft der Wahrheit des Wortes Gottes begegnest und es ihr erlaubst an dir zu arbeiten, so dass du dir des Schattens Seiner Gegenwart bewusster bist als es zuvor der Fall war!
Es ist der Schatten Gottes, der dich beschützt und erfrischt (vgl. Psalm 63,8)!
Das Ergebnis der Arbeit des „Luftschmieds“ wird es sein, dass du plötzlich Lieblichkeit als einen Anteil von dir vor deinen Augen erkennst, die wie Funken vor dir aufsteigen, spricht der Geist des Propheten!
Da ist die Gegenwart des Löwen von Juda, der sich im roten Schein der untergehenden Sonne bewegt, weil eine Zeit zu Ende geht und sich der Geist der Furcht des HERRN manifestiert, um Weisheit für den zukünftigen Weg zu geben (vgl. 2.Mose 20,21 i.V.m. Psalm 111,10)!
Es geht um den geisterfüllten Wandel auf den hohen Wegen Gottes (vgl. Psalm 18,10 i.V.m. Jesaja 55,9)!“
 
Bibelstellen zu dem prophetischen Reden
 
1.Mose 15,9-10.12.17-18a:
9 Und er sprach zu ihm: Bringe mir eine dreijährige Kuh, eine dreijährige Ziege, einen dreijährigen Widder, eine Turteltaube und eine andere Taube.
10 Und er brachte ihm dies alles und zerteilte es in der Mitte und legte je einen Teil dem andern gegenüber; aber die Vögel zerteilte er nicht. …
12 Als nun die Sonne am Untergehen war, fiel ein tiefer Schlaf auf Abram, und siehe, Schrecken und große Finsternis überfiel ihn. …
17 Als nun die Sonne untergegangen und es finster geworden war, siehe, da war ein rauchender Ofen, und eine Feuerflamme fuhr zwischen den Stücken hin.
18a An dem Tage schloss der HERR einen Bund mit Abram und sprach: …
 
Lukas 3,21-22:
21 Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22 und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.
 
Lukas 4,1-2a:
1 Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan und wurde vom Geist in die Wüste geführt 2a und vierzig Tage lang von dem Teufel versucht. …
 
Hebräer 4,15:
15 Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte mit leiden mit unserer Schwachheit, sondern der versucht worden ist in allem wie wir, doch ohne Sünde.
 
Daniel 3,19.22-25:
19 Da wurde Nebukadnezar voll Grimm und der Ausdruck seines Angesichts veränderte sich gegenüber Schadrach, Meschach und Abed-Nego, und er befahl, man sollte den Ofen siebenmal heißer machen, als man sonst zu tun pflegte. …
22 Weil das Gebot des Königs so streng war, schürte man das Feuer im Ofen so sehr, dass die Männer, die Schadrach, Meschach und Abed-Nego hinaufbrachten, von den Feuerflammen getötet wurden.
23 Aber die drei Männer, Schadrach, Meschach und Abed-Nego, fielen hinab in den glühenden Ofen, gebunden wie sie waren.
24 Da entsetzte sich der König Nebukadnezar, fuhr auf und sprach zu seinen Räten: Haben wir nicht drei Männer gebunden in das Feuer werfen lassen? Sie antworteten und sprachen zum König: Ja, König.
25 Er antwortete und sprach: Ich sehe aber vier Männer frei im Feuer umhergehen und sie sind unversehrt; und der vierte sieht aus, als wäre er ein Sohn der Götter.
 
Psalm 63,8:
8 Denn du bist mein Helfer, und unter dem Schatten deiner Flügel frohlocke ich.
 
2.Mose 20,21:
21 So stand das Volk von ferne, aber Mose nahte sich dem Dunkel, darinnen Gott war.
 
Psalm 111,10:
10 Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang. Klug sind alle, die danach tun. Sein Lob bleibet ewiglich.
 
Psalm 18,10:
10 Er neigte den Himmel und fuhr herab, und Dunkel war unter seinen Füßen.
 
Jesaja 55,9:
… 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.
 
Amen und Amen.
 
In Seiner Weisheit,
 
Daniel Glimm




TOP