zurück zur Übersicht


Verschlossene Türen öffnen sich!

21.08.2016, Daniel Glimm


Prophezeit am 09. August 2016 | 05. Aw 5776

„Da sind Türen, die über eine lange Zeit Eingänge verschlossen hielten, so dass die Worte der Wahrheit und der Offenbarung des HERRN nicht wahrgenommen und aufgegriffen werden konnten, spricht der Geist des Propheten!
Da sind Menschen, die sich im Umfeld des Segens Gottes aufhalten, es jedoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht erkannt haben, dass sich der göttliche Segen unter der „Wasseroberfläche“ befindet!
Es geht um den Segen, der tief im Wort Gottes verborgen ist und darauf wartet durch Gerechtigkeit an die Oberfläche gezogen zu werden!
Die Menschen nehmen den Segen Gottes nicht wahr, weil sie sich in einem falschen gesellschaftlichen Umfeld befinden!
Deshalb können sie die Worte, die zu ihnen gesprochen werden nicht in ihrem Herzen verstehen und auch nicht umsetzen!
Doch Gott beendet einen Zeitzyklus, indem er diese Personen aus dem Kreis der alten Zeit herauszieht, um sie im neuen Kreis von Zeit zu positionieren, damit sie Seinen Segen, der mit Jubel verbunden ist, erkennen und genießen können!
Da sind Personen, die sagen, dass sie wie weggezogen wurden und sich plötzlich alleine fühlen! Doch der HERR spricht: „Es ist eine Entfernung, die euch im Zentrum Meines Willens für diese Zeit positioniert!
Inmitten dieser Situation setze Ich die Kraft des Zeugnisses Meines Sohnes, Jesus Christus frei, das die Worte der Richtungsweisung und Meinen Befehl trägt, um Meine Worte zu schmecken und zu sehen (vgl. Offenbarung 19,10e i.V.m. Psalm 34,9)!
Das wird dazu überleiten, dass ihr Meine Worte klar hört und sie deutlich aussprecht (vgl. Markus 7,31-35)!“
Da sind alte verschlossene Türen, die sich öffnen, weil sich der König der Herrlichkeit bewegt!
Taubheit und Stummheit werden durch den Zeigefinger Gottes ihres Ortes verwiesen, damit die Herrlichkeit und Regierung Gottes von außen einziehen kann, spricht der Geist des Propheten (vgl. Psalm 24,3-9)!“


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Offenbarung 19,10e:
10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Psalm 34,9:
9 Schmecket und sehet, wie freundlich der HERR ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!

Markus 7,31-35:
31 Und als er wieder fortging aus dem Gebiet von Tyrus, kam er durch Sidon an das Galiläische Meer, mitten in das Gebiet der Zehn Städte.
32 Und sie brachten zu ihm einen, der taub und stumm war, und baten ihn, dass er die Hand auf ihn lege.
33 Und er nahm ihn aus der Menge beiseite und legte ihm die Finger in die Ohren und berührte seine Zunge mit Speichel und 34 sah auf zum Himmel und seufzte und sprach zu ihm: Hefata!, das heißt: Tu dich auf!
35 Und sogleich taten sich seine Ohren auf und die Fessel seiner Zunge löste sich, und er redete richtig.

Psalm 24,3-9 (Rev. Elberfelder):
3 Wer darf hinaufsteigen auf den Berg des HERRN und wer darf stehen an seiner heiligen Stätte?
4 Der unschuldige Hände und ein reines Herz hat, der seine Seele nicht auf Falsches richtet und nicht schwört zum Betrug.
5 Er wird Segen empfangen vom HERRN und Gerechtigkeit von dem Gott seines Heils.
6 Das ist das Geschlecht derer, die nach ihm trachten, die dein Angesicht suchen: Jakob.
7 Erhebt, ihr Tore, eure Häupter, und erhebt euch, ihr ewigen Pforten, dass der König der Herrlichkeit einziehe!
8 Wer ist dieser König der Herrlichkeit? Der HERR, stark und mächtig! Der HERR, mächtig im Kampf!
9 Erhebt, ihr Tore, eure Häupter, und erhebt euch, ihr ewigen Pforten, dass der König der Herrlichkeit einziehe!
10 Wer ist er, dieser König der Herrlichkeit? Der HERR der Heerscharen, er ist der König der Herrlichkeit!

Amen und Amen.

In Seiner Weisheit,

Daniel Glimm




TOP