zurück zur Übersicht


Die Stärke des Zeigefingers Gottes

19.05.2016, Daniel Glimm


Prophezeit am 11. Mai 2016 | 03. Ijar/Sir 5776, Najoth Berlin-Spandau

„Da ist die Stärke des Zeigefingers Gottes, der in die tiefere Erkenntnis in Jesus Christus führt, so dass das Innere beginnt stärker zu leuchten!
Es ist der kostbare Stein, der beginnt in dir zu leuchten, weil das, was du als Wort Gottes in dich aufgenommen und nicht verstanden hast, lebendig wird (vgl. Sacharja 3,9 i.V.m. Lukas 11,34a-b; 1.Petrus 2,6-7a)!
Gottes Zeigefinger beginnt sich über Seinem Wort, das sich bereits in dir befindet zu bewegen, so dass der „kostbare Stein“ Seine Augen öffnet, um dir Licht zu geben, das aus dir heraus strahlt, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Mose 31,18)!
Während der HERR dir mit Seiner prophetischen Gegenwart die Richtung weist, beginnst du Sein Wort auf größere Weise zu verstehen!
Offenbarung und Verständnis nehmen zu! Offenbarung und Verständnis nehmen zu!
Die Gegenwart dieses zweifachen, göttlichen Lichts bringt dich durch ein übernatürliches, inneres Ziehen in ein heiliges Umfeld, das einige Menschen, die dich kennen als etwas, „was außerhalb ist“ betiteln, doch du bist dir im Klaren darüber, dass es der Ort ist, wo sich Sein prophetisches Wort und die Heiligen, mit denen du in dieser Zeit vorangehen sollst, aufhalten (vgl. Hosea 2,16 i.V.m. Lukas 3,4; Offenbarung 12,6)!
Der Heilige Geist und die Engel Gottes eröffnen dir einen Weg!
Der Heilige Geist öffnet dir den Weg in deinem Herzen und die Engel des HERRN eröffnen dir den Weg im sichtbaren Bereich!
Der HERR berührt die Augen in Seinem Volk, damit es sieht!
Der HERR berührt den Mund in Seinem Volk, damit es spricht!
Der HERR berührt die Ohren in Seinem Volk, damit es hört!
Der HERR berührt die Hände in Seinem Volk, damit es dient!
Der HERR öffnet den Himmel, damit Segen und Offenbarung in dieser Zeit auf Sein Volk fällt!
Da sind zwei Eingänge, die dazu führen, dass sich die Wahrheit über Seine Gnade und Seinen Geist intensiviert, so dass sich ein neuer Zugang eröffnet, der mit der größeren Freiheit verbunden ist, spricht der Geist des Propheten (vgl. Titus 2,11-14 i.V.m. Sacharja 4,6; 2.Korinther 3,17)!
Türen, die nur kurz in der Vergangenheit aufklappten und wo es aufgrund von Verzug nicht klappte, werden zu Drehtüren, die sich beginnen unaufhörlich zu drehen!
Während du dich in dieser Zeit entscheidest durch diese „drehende Möglichkeit“ hindurchzugehen, erkennst du neue Gesichter, die dir bei deinem Auftrag behilflich sind (vgl. 1.Könige 6,31-35)!
Dein Glaube wird auf neue Weise beginnen zu glänzen, weil er zugenommen hat und die Dinge werden sich durch die Hilfe Seiner Engel vereinfachen (vgl. Markus 11,23)!“


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Sacharja 3,9:
9 Siehe, auf dem einen Stein, den ich vor Jeschua hingelegt habe, sind sieben Augen. Siehe, ich will auf ihm eine Inschrift eingraben, spricht der HERR Zebaoth, und will die Sünde des Landes wegnehmen an einem einzigen Tag.

Lukas 11,34a-b:
34a Dein Auge ist das Licht des Leibes. 34b Wenn nun dein Auge lauter ist, so ist dein ganzer Leib licht; …

1.Petrus 2,6-7a:
6 Darum steht in der Schrift (vgl. Jesaja 28,16): „Siehe, ich lege in Zion einen auserwählten, kostbaren Eckstein; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.“
7 Für euch nun, die ihr glaubt, ist er kostbar; …

2.Mose 31,18:
18 Und als der HERR mit Mose zu Ende geredet hatte auf dem Berge Sinai, gab er ihm die beiden Tafeln des Gesetzes; die waren aus Stein und beschrieben von dem Finger Gottes.

Hosea 2,16:
16 Darum siehe, ich will sie locken und will sie in die Wüste führen und freundlich mit ihr reden.

Lukas 3,4:
… 4 wie geschrieben steht im Buch der Reden des Propheten Jesaja (vgl. Jesaja 40,3-5): „Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn und macht seine Steige eben!
5 Alle Täler sollen erhöht werden, und alle Berge und Hügel sollen erniedrigt werden; und was krumm ist, soll gerade werden, und was uneben ist, soll ebener Weg werden.
6 Und alle Menschen werden den Heiland Gottes sehen.“

Offenbarung 12,6:
6 Und die Frau entfloh in die Wüste, wo sie einen Ort hatte, bereitet von Gott, dass sie dort ernährt werde tausendzweihundertundsechzig Tage.

Titus 2,11-14:
11 Denn es ist erschienen die heilsame Gnade Gottes allen Menschen 12 und nimmt uns in Zucht, dass wir absagen dem ungöttlichen Wesen und den weltlichen Begierden und besonnen, gerecht und fromm in dieser Welt leben 13 und warten auf die selige Hoffnung und Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Heilands Jesus Christus, 14 der sich selbst für uns gegeben hat, damit er uns erlöste von aller Ungerechtigkeit und reinigte sich selbst ein Volk zum Eigentum, das eifrig wäre zu guten Werken.

Sacharja 4,6:
6 Und er (Anm.: der Engel) antwortete und sprach zu mir: Das ist das Wort des HERRN an Serubbabel: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.

2.Korinther 3,17:
17 Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit.

1.Könige 6,31-35 (Rev. Elberfelder):
31 Und für den Eingang zum Hinterraum machte er Türflügel aus Ölbaumholz; die Einfassung bildete einen fünffach gestaffelten Türrahmen.
32 Und in die beiden Türflügel aus Ölbaumholz, auf ihnen schnitzte er Schnitzwerk von Kerubim und Palmenornamenten und Blumengewinden und überzog sie mit Gold, und auf die Kerubim und auf die Palmenornamente ließ er das Gold aufhämmern.
33 Und ebenso machte er für den Eingang zum Tempelraum Türrahmen aus Ölbaumholz und machte vierfach gestaffelte Türrahmen 34 und zwei Türen aus Wacholderholz; die beiden Türflügel der einen Tür waren bis an die Wand drehbar, und die beiden Türflügel der anderen Tür waren bis an die Wand drehbar.
35 Und er schnitzte Kerubim und Palmenornamente und Blumengewinde ein und überzog sie mit Gold, das dem Eingeritzten genau angepasst war.

Markus 11,23:
23 Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berge spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer!, und zweifelte nicht in seinem Herzen, sondern glaubte, dass geschehen werde, was er sagt, so wird es ihm geschehen.

Amen und Amen.

In Seiner Weisheit,

Daniel Glimm




TOP