zurück zur Übersicht


Die Zeit der Vergangenheit muss den Weg frei machen!

01.05.2016, Daniel Glimm


Prophezeit am 28. April 2016 | 20. Nissan/Abib 5776, Najoth Berlin-Spandau

„Da ist die gerechte Gegenwart des HERRN, die sich an den Grenzen deines Landes der Verheißung befindet und gegen die Mächte des Widerstands vorgeht!
Es ist die Kraft Gottes, die vom Himmel aus auf die Grenzen deines verheißenen Landes einwirkt, um dich inmitten deines Wandels in der Verheißung abzusichern!
Während du dich weiter in Jesus Christus voranbewegst, streitet der HERR für dich, um den Widerstand zu brechen, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Mose 14,14 i.V.m. 5.Mose 1,30)!
Da ist die Ernte und Ausrüstung Gottes, die dir der HERR zugeteilt und dich deshalb zu einer Person mit Gewicht gemacht hat! Das hat zur Folge, dass der Weg vor dir geöffnet bleibt, spricht der HERR!
Da sind Menschen aus der Vergangenheit, die dir den Weg erschwert haben; doch jetzt treten sie zurück und lassen dich ziehen (vgl. 1.Mose 33,4.16-17)!
Lasse dich nicht verunsichern, wenn du plötzlich vor dir das Vergangene siehst, weil es dazu bestimmt ist, dir die Wichtigkeit der richtigen Anordnung von Zeit und der Generationen zu zeigen (vgl. 1.Mose 33,1-2)!
Die kurze Präsenz der Vergangenheit wird dich nicht aufhalten, sondern dir offenbaren, dass dein Weg offen und frei ist, spricht der Geist des Propheten!
Du trittst in eine größere Herrlichkeit des HERRN ein, die dir Sein verborgenes Wesen noch mehr offenbart!
Während du dem HERRN einen besonderen persönlichen Platz in deinem Leben gibst, nimmt Seine Gegenwart zu, so dass sie sich auf dein Umfeld ausbreitet!
Es geht um das Haus und die Hütten, die die Offenbarung über Meinen Sohn Jesus Christus durch die Gegenwart Meines Geistes tragen, spricht der HERR (vgl. Lukas 3,21-22)!“


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

2.Mose 14,14:
14 Der HERR wird für euch streiten, und ihr werdet stille sein.

5.Mose 1,30:
30 Der HERR, euer Gott, zieht vor euch hin und wird für euch streiten, wie er es mit euch getan hat in Ägypten vor euren Augen …

1.Mose 33,4.16-17:

4 Esau aber lief ihm (Anm.: Jakob) entgegen und herzte ihn und fiel ihm um den Hals und küsste ihn und sie weinten. …
16 So zog Esau an jenem Tage wiederum seines Weges nach Seïr.
17 Und Jakob zog nach Sukkot und baute sich ein Haus und machte seinem Vieh Hütten; daher heißt die Stätte Sukkot.

1.Mose 33,1-2:
1 Jakob hob seine Augen auf und sah seinen Bruder Esau kommen mit vierhundert Mann. Und er verteilte seine Kinder auf Lea und auf Rahel und auf die beiden Leibmägde 2 und stellte die Mägde mit ihren Kindern vornean und Lea mit ihren Kindern dahinter und Rahel mit Josef zuletzt.

Lukas 3,21-22:
21 Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22 und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.

Amen und Amen.

In Seiner Weisheit,

Daniel Glimm




TOP