zurück zur Übersicht


Der Reichtum des Glaubens setzt die Aktivität von Engeln frei!

15.02.2016, Daniel Glimm


Einleitung

Anhand der Bibelstelle aus 2.Mose 25,17-22 offenbarte mir der HERR wie es für uns als Volk Gottes möglich ist, eine größere Aktivität seiner Engel in unserem Leben zu empfangen.

2.Mose 25,17-20:
17 Du sollst auch einen Gnadenthron machen aus feinem Golde; zwei und eine halbe Elle soll seine Länge sein und anderthalb Ellen seine Breite.
18 Und du sollst zwei Cherubim machen aus getriebenem Golde an beiden Enden des Gnadenthrones, 19 sodass ein Cherub sei an diesem Ende, der andere an jenem, dass also zwei Cherubim seien an den Enden des Gnadenthrones.
20 Und die Cherubim sollen ihre Flügel nach oben ausbreiten, dass sie mit ihren Flügeln den Gnadenthron bedecken und eines jeden Antlitz gegen das des andern stehe; und ihr Antlitz soll zum Gnadenthron gerichtet sein.

Die o.g. Bibelstelle offenbart uns, dass die beiden Engelswesen (Anm.: "Cherubim" bedeutet „Glanzerscheinung, Blitzesleuchten“) aus getriebenem Gold an den beiden Enden des Gnadensthrons herausgearbeitet wurden.
Aufgrund dieser Tatsache ist es gut, die biblische Bedeutung von Gold zu kennen, da sie uns mehr darüber Aufschluss gibt, was Gott uns geben möchte.
Die Cherubim sind die Engelswesen, die direkt mit dem Thronsaal Gottes und seiner Gegenwart verbunden sind (vgl. Psalm 99,1; Psalm 18,11 i.V.m. Hesekiel 10,1; Hesekiel 11,22).

Psalm 99,1:
1 Der HERR ist König, darum zittern die Völker; er sitzt über den Cherubim, darum bebt die Welt.

Psalm 18,11:
11 Und er fuhr auf dem Cherub und flog daher, er schwebte auf den Fittichen des Windes.

Hesekiel 10,1:
1 Und ich sah, und siehe, an der Himmelsfeste über dem Haupt der Cherubim glänzte es wie ein Saphir, und über ihnen war etwas zu sehen wie ein Thron.

Hesekiel 11,22:
22 Da schwangen die Cherubim ihre Flügel und die Räder gingen mit, und die Herrlichkeit des Gottes Israels war oben über ihnen.

Gold - der Reichtum des Glaubens

Gemäß dem Wort Gottes repräsentiert unter anderem das Edelmetall Gold, den Reichtum des Glaubens, so wie es in Offenbarung 3,18a geschrieben steht (vgl. 1.Petrus 1,7).

Offenbarung 3,18a (Anm.: Sendschreiben an die Gemeinde von Laodizea):
18a Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, …

1.Petrus 1,7:
… 7 damit euer Glaube als echt und viel kostbarer befunden werde als das vergängliche Gold, das durchs Feuer geläutert wird, zu Lob, Preis und Ehre, wenn offenbart wird Jesus Christus.

Mit der o.g. Erklärung bedeutet das, dass der Reichtum des Glaubens, der ein übernatürlicher Reichtum ist, die Aktivität von Engeln und die Gegenwart Gottes in unserem Leben verstärkt.

Engelsaktivität und die fünf Sinne

Der Hebräerbrief weist uns an, dass wir geistlich mündig sein sollen, um auf diese Weise berechtigt zu sein, die feste Speise zu empfangen.
Die geistliche Reife steht hierbei in Verbindung mit den Gläubigen, die ihre fünf Sinne trainiert haben (vgl. Hebräer 5,14).

Hebräer 5,14:
14 Feste Speise aber ist für die Vollkommenen, die durch den Gebrauch geübte Sinne haben und Gutes und Böses unterscheiden können.

Die Aktivität von Engeln kann durch unsere fünf geistlichen Sinne, wie Fühlen, Sehen, Hören, Riechen und Schmecken wahrgenommen werden, weil uns die Engel Gottes von außen dienen.
Der Heilige Geist hingegen dient uns von innen.
Der Sinn des Schmeckens ist mit dem Brot der Engel verbunden, das uns durch den himmlischen Vater gegeben wird. Es steht weiterhin im Zusammenhang mit Jesus Christus als DAS WORT GOTTES (vgl. 2.Mose 16,15.31; Weisheit 16,20-21 i.V.m. Hesekiel 3,1-3; Offenbarung 10,9-10; Johannes 6,31-35).

2.Mose 16,15.31:
15 Und als es die Israeliten sahen, sprachen sie untereinander: Man hu? Denn sie wussten nicht, was es war. Mose aber sprach zu ihnen: Es ist das Brot, das euch der HERR zu essen gegeben hat. …
31 Und das Haus Israel nannte es Manna. Und es war wie weißer Koriandersamen und hatte einen Geschmack wie Semmel mit Honig.

Weisheit 16,20-21:
20 Dagegen nährtest du dein Volk mit Engelspeise, und unermüdlich gewährtest du ihnen Brot vom Himmel, das ihnen Genuss bereitete und jedem nach seinem Geschmack war.
21 Denn deine Gabe machte offenbar, wie freundlich du zu deinen Kindern bist. Denn jedem, der davon aß, verwandelte sie sich nach seinem Verlangen in das, was er gern wollte.

Hesekiel 3,1-3:
1 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, iss, was du vor dir hast! Iss diese Schriftrolle und geh hin und rede zum Hause Israel!
2 Da tat ich meinen Mund auf und er gab mir die Rolle zu essen 3 und sprach zu mir: Du Menschenkind, du musst diese Schriftrolle, die ich dir gebe, in dich hineinessen und deinen Leib damit füllen. Da aß ich sie und sie war in meinem Munde so süß wie Honig.

Offenbarung 10,9-10:
9 Und ich ging hin zu dem Engel und sprach zu ihm: Gib mir das Büchlein! Und er sprach zu mir: Nimm und verschling es! Und es wird dir bitter im Magen sein, aber in deinem Mund wird es süß sein wie Honig.
10 Und ich nahm das Büchlein aus der Hand des Engels und verschlang es. Und es war süß in meinem Mund wie Honig, und als ich es gegessen hatte, war es mir bitter im Magen.

Johannes 6,31-35:
31 Unsre Väter haben in der Wüste das Manna gegessen, wie geschrieben steht (vgl. Psalm 78,24): „Er gab ihnen Brot vom Himmel zu essen.“
32 Da sprach Jesus zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Nicht Mose hat euch das Brot vom Himmel gegeben, sondern mein Vater gibt euch das wahre Brot vom Himmel.
33 Denn Gottes Brot ist das, das vom Himmel kommt und gibt der Welt das Leben.
34 Da sprachen sie zu ihm: Herr, gib uns allezeit solches Brot.
35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

Reines Gold- Glauben mit Bestand

Das Gold, das geläutert aus dem Feuer kommt, so wie es uns Offenbarung 3,18a sagt, meint den geprüften Glauben, den wir aus der bestandenen Prüfungsphase durch die Führung des Heiligen Geistes empfangen haben.
Es verhält sich ähnlich wie mit der Prüfungsphase, in der Jesus Christus war als er sich voll des Heiligen Geistes in der Wüste aufhielt und dort vom Teufel versucht wurde.
Nachdem Jesus die Prüfungsphase beendet hatte, kamen die Engel Gottes und dienten ihm (vgl. Matthäus 4,1.11 i.V.m. Jakobus 1,2-4; 1.Petrus 1,6-7).

Matthäus 4,1.11:
1 Da wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er von dem Teufel versucht würde. …
11 Da verließ ihn der Teufel. Und siehe, da traten Engel zu ihm und dienten ihm.

Jakobus 1,2-4:
2 Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt, 3 und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt.
4 Die Geduld aber soll ihr Werk tun bis ans Ende, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und kein Mangel an euch sei.

1.Petrus 1,6-7:
6 Dann werdet ihr euch freuen, die ihr jetzt eine kleine Zeit, wenn es sein soll, traurig seid in mancherlei Anfechtungen, 7 damit euer Glaube als echt und viel kostbarer befunden werde als das vergängliche Gold, das durchs Feuer geläutert wird, zu Lob, Preis und Ehre, wenn offenbart wird Jesus Christus.

Zentriert in Christus und übernatürlich verbunden mit Israel

Wenn wir uns in der Ruhe in Jesus Christus aufhalten, indem wir ihn als unseren kostbaren Eckstein als das Haupt in unserem Leben anerkennen und ebenfalls übernatürlich mit Israel verbunden sind, indem wir das biblische/ hebräische Gedankengut gemäß Römer 11,17-18 besitzen, werden wir auf stärkere Weise in unserem Leben die Engel Gottes sich bewegen sehen.

Römer 11,17-18:
17 Wenn aber nun einige von den Zweigen ausgebrochen wurden und du, der du ein wilder Ölzweig warst, in den Ölbaum eingepfropft worden bist und teilbekommen hast an der Wurzel und dem Saft des Ölbaums, 18 so rühme dich nicht gegenüber den Zweigen. Rühmst du dich aber, so sollst du wissen, dass nicht du die Wurzel trägst, sondern die Wurzel trägt dich.

Es verhält sich auf ähnliche Weise wie es Jakob auf seinem Weg nach Haran erlebte aber auch so wie es Jesus dem Jünger Nathanael prophezeite (vgl. 1.Mose 28,10-12 i.V.m. 1.Petrus 2,6; Epheser 2,20; Johannes 1,47-51).

1.Mose 28,10-12:
10 Aber Jakob zog aus von Beerscheba und machte sich auf den Weg nach Haran 11 und kam an eine Stätte, da blieb er über Nacht, denn die Sonne war untergegangen. Und er nahm einen Stein von der Stätte und legte ihn zu seinen Häupten und legte sich an der Stätte schlafen.
12 Und ihm träumte, und siehe, eine Leiter stand auf Erden, die rührte mit der Spitze an den Himmel, und siehe, die Engel Gottes stiegen daran auf und nieder.

1.Petrus 2,6:
6 Darum steht in der Schrift (vgl. Jesaja 28,16): „Siehe, ich lege in Zion einen auserwählten, kostbaren Eckstein; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.“

Epheser 2,20:
… 20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, …

Johannes 1,47-51:
47 Jesus sah Nathanael kommen und sagt von ihm: Siehe, ein rechter Israelit, in dem kein Falsch ist.
48 Nathanael spricht zu ihm: Woher kennst du mich? Jesus antwortete und sprach zu ihm: Bevor Philippus dich rief, als du unter dem Feigenbaum warst, sah ich dich.
49 Nathanael antwortete ihm: Rabbi, du bist Gottes Sohn, du bist der König von Israel!
50 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du glaubst, weil ich dir gesagt habe, dass ich dich gesehen habe unter dem Feigenbaum. Du wirst noch Größeres als das sehen.
51 Und er spricht zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel offen sehen und die Engel Gottes hinauf- und herabfahren über dem Menschensohn.

Der Apostel Nathanael (Anm.: bedeutet „Gott hat gegeben“; vgl. Epheser 4,10-11) ist in erster Linie ein prophetisches Zeichen auf die Apostel hinweisend, aber auch auf die wahren Nachfolger Jesu. Es sind Heilige, die sich in der Fülle der Erkenntnis der vollen Mannesreife Christi bewegen (vgl. Epheser 4,13), da sie ein göttliches Verständnis über Israel (Anm.: Symbol für den Feigenbaum unter dem Nathanael saß) und die gesalbte Braut des Lammes haben.
Das hat zur Folge, dass sich die Bewegung Gottes durch die sieben Engel der Gemeinde Jesu und die zwölf Engel der Stämme Israels in kraftvoller Weise auf der Erde entfalten kann (vgl. Johannes 1,47-51 i.V.m. Offenbarung 1,16a.20; Offenbarung 21,12)

Offenbarung 1,16a.20:
… 16a und er hatte sieben Sterne in seiner rechten Hand, …
20 Das Geheimnis der sieben Sterne, die du gesehen hast in meiner rechten Hand, und der sieben goldenen Leuchter ist dies: Die sieben Sterne sind Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind sieben Gemeinden.

Offenbarung 21,12:
… 12 sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel und Namen darauf geschrieben, nämlich die Namen der zwölf Stämme der Israeliten: …

Die Manifestation durch die Aktivität von Engeln

Engelsaktivität kann wie zuvor erwähnt durch unsere fünf Sinne wahrgenommen werden, weil von den Engeln gesagt wird, dass sie z.B. Winde oder auch Feuer sind (vgl. Psalm 104,4 i.V.m. Hebräer 1,7)

Psalm 104,4:
… 4 der du machst Winde zu deinen Boten und Feuerflammen zu deinen Dienern; …

Hebräer 1,7:
7 Von den Engeln spricht er zwar: „Er macht seine Engel zu Winden und seine Diener zu Feuerflammen“, …

Diese eben zwei genannten Elemente (Anm.: Wind und Feuer) kann man von außen fühlen.
Lasst uns im Glauben zunehmen, um die Gegenwart des HERRN stärker in unserem Leben ergreifen zu können.

Amen und Amen.

In Seiner Weisheit,

Daniel Glimm




TOP