zurück zur Übersicht


Bleibe zentriert am Fluss Gottes!

02.12.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 01. Dezember 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Bleibe in dieser Zeit trotz der Herausforderung, die für dich wie eine Bedrängnis erscheint, nahe an Meinem Fluss, spricht der HERR!
Da ist die Bewegung Meines Geistes und das Erklingen Meiner Stimme, die dir Leben und Heilung bringen, damit du in der Lage bist andere Menschen zu stärken (vgl. Jeremia 17,7-8 i.V.m. Hesekiel 47,12; Offenbarung 22,1-2)!
Ich habe inmitten deiner Herausforderung einen offenen Himmel bereitet, um dich höher zu ziehen (vgl. Hesekiel 1,1; Daniel 8,1-2 i.V.m. Offenbarung 1,9-10)!
Mache in dieser Zeit nicht den Fehler, indem du die Kraft, Meine Worte auszusprechen als nutzlos ansiehst!
Hänge deine Harfe nicht in den Baum! Komme nicht in Übereinstimmung mit dem Fluch (vgl. Psalm 137,1-2)!
Nahe dich Meinem Fluss in dem Maß, wie du Meine Worte aussprichst und erlebe, wie Meine Gegenwart um dich herum und in dir zunimmt!
Ich bin dabei dir Erleichterung zu bringen, doch du musst bereit sein, dich im Gehorsam gegenüber Meiner Weisung zu bewegen, spricht der HERR (vgl. Hesekiel 47,3-5)!
Da ist das Zeitfenster, in dem Ich Meine Geheimnisse, denen mitteile, die nahe an Meinem Herzen sind!
Ich verteile Perlen an die, die mit ungeteiltem Herzen auf mich ausgerichtet sind!
Es sind geheimnisvolle Himmelreichsoffenbarungen, die zu Portalen für die Menschen werden, die den ungeteilten Herzen genau zuhören (vgl. Matthäus 13,45-46 i.V.m. Offenbarung 21,21).
Achtet darauf, dass ihr die Perlen nicht vor die Kritiker werft, spricht Jesus (vgl. Matthäus 7,6)!
Da ist eine feurige- geistliche Bewegung des HERRN, die dazu bestimmt ist, Perlen freizusetzen oder sie zurückzuhalten! Es ist die Bewegung der Heiligen mit ungeteilten Herzen, die eine klare Grenze zwischen den natürlich gesinnten und den übernatürlich gesinnten Menschen ziehen!
Es sind die Heiligen, die auf den feurigen Kutschen der Engel des HERRN reiten und dadurch eine klare Grenze Gottes offenbaren, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Könige 2,11)!
Da ist eine größere Erkenntnis über die Breite, Länge, Höhe und Tiefe Gottes (vgl. Epheser 3,17-19)!
Hesekiel verstand es inmitten von Gefangenschaft die Länge Gottes zu ergreifen und das ist der Grund, warum er den Himmel offen sah, spricht der Geist des Propheten!
Es geht um den Herzschlag Gottes, der uns Seine Liebe bringt, die von Ihm ausgeht und Leben in uns hervorruft!
Da ist die Breite Gottes, um Seine liebende Umarmung zu spüren!
Da ist die Länge Gottes, um Seinen Herzschlag zu spüren!
Da ist die Höhe Gottes, um in den hohen Lobpreis einzustimmen und höher gezogen zu werden!
Da ist die Tiefe Gottes, um Seine Gnade und rettende Barmherzigkeit zu empfangen!
Jesus öffnet Seine Arme! Jesus streckt Seine Arme von sich aus! Jesus erhebt Seine Arme! Jesus reicht helfend Seine Hände!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Jeremia 17,7-8:
7 Gesegnet aber ist der Mann, der sich auf den HERRN verlässt und dessen Zuversicht der HERR ist.
8 Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hin streckt. Denn obgleich die Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün; und er sorgt sich nicht, wenn ein dürres Jahr kommt, sondern bringt ohne Aufhören Früchte.

Hesekiel 47,12:
12 Und an dem Strom werden an seinem Ufer auf beiden Seiten allerlei fruchtbare Bäume wachsen; und ihre Blätter werden nicht verwelken und mit ihren Früchten hat es kein Ende. Sie werden alle Monate neue Früchte bringen; denn ihr Wasser fließt aus dem Heiligtum. Ihre Früchte werden zur Speise dienen und ihre Blätter zur Arznei.

Offenbarung 22,1-2:
1 Und er zeigte mir einen Strom lebendigen Wassers, klar wie Kristall, der ausgeht von dem Thron Gottes und des Lammes; 2 mitten auf dem Platz und auf beiden Seiten des Stromes Bäume (Anm.: Baum) des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.

Hesekiel 1,1:
1 Im dreißigsten Jahr am fünften Tage des vierten Monats, als ich unter den Weggeführten am Fluss Kebab (Anm.: Länge) war, tat sich der Himmel auf, und Gott zeigte mir Gesichte.

Daniel 8,1-2:
1 Im dritten Jahr der Herrschaft des Königs Belsazar erschien mir, Daniel, ein Gesicht, nach jenem, das mir zuerst erschienen war.
2 Ich hatte ein Gesicht und während meines Gesichtes war ich in der Festung Susa im Lande Elam am Fluss Ulai.

Offenbarung 1,9-10:
9 Ich, Johannes, euer Bruder und Mitgenosse an der Bedrängnis und am Reich und an der Geduld in Jesus, war auf der Insel, die Patmos heißt, um des Wortes Gottes willen und des Zeugnisses von Jesus.
10 Ich wurde vom Geist ergriffen am Tag des Herrn und hörte hinter mir eine große Stimme wie von einer Posaune, …

Psalm 137,1-2:
1 An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten, wenn wir an Zion gedachten.
2 Unsere Harfen hängten wir an die Weiden dort im Lande.

Hesekiel 47,3-5:
3 Und der Mann ging heraus nach Osten und hatte eine Messschnur in der Hand, und er maß tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen; da ging es mir bis an die Knöchel.
4 Und er maß abermals tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen: da ging es mir bis an die Knie; und er maß noch tausend Ellen und ließ mich durch das Wasser gehen: da ging es mir bis an die Lenden.
5 Da maß er noch tausend Ellen: da war es ein Strom, so tief, dass ich nicht mehr hindurchgehen konnte; denn das Wasser war so hoch, dass man schwimmen musste und nicht hindurchgehen konnte.

Matthäus 13,45-46:
45 Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, 46 und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.

Offenbarung 21,21:
21 Und die zwölf Tore waren zwölf Perlen, ein jedes Tor war aus einer einzigen Perle, und der Marktplatz der Stadt war aus reinem Gold wie durchscheinendes Glas.

Matthäus 7,6:
6 Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen.

2.Könige 2,11:
11 Und als sie miteinander gingen und redeten, siehe, da kam ein feuriger Wagen mit feurigen Rossen, die schieden die beiden voneinander. Und Elia fuhr im Wetter gen Himmel.

Epheser 3,17-19:
… 17 dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe eingewurzelt und gegründet seid.
18 So könnt ihr mit allen Heiligen begreifen, welches die Breite und die Länge und die Höhe und die Tiefe ist, 19 auch die Liebe Christi erkennen, die alle Erkenntnis übertrifft, damit ihr erfüllt werdet mit der ganzen Gottesfülle.

Amen und Amen.

In Seiner Breite, Länge, Höhe und Tiefe,

Daniel Glimm





TOP