zurück zur Übersicht


Höre die Stimme Gottes, und erlebe das Resultat von Seinem Feuer!

30.08.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 22. August 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist ein höherer Ort der Prophetie, an den du geführt wirst, weil du geistliche Kämpfe unter der Führung Meines Geistes gekämpft und dadurch in der Offenbarungserkenntnis über Meine Ausrüstung für dein Leben zugenommen hast (vgl. Epheser 6,14-17)!
Du legst alte prophetische Worte ab, die schon eingetroffen sind und mit denen du über einen Zeitraum Krieg gegen die Mächte der Finsternis siegreich geführt hast (vgl. Richter 15,15-16 i.V.m. 1.Timotheus 1,18-19a)! Jetzt wirfst du den blutigen Eselskinnbacken weg!
Lasse deine eingetroffenen Prophetien zu den Menschen in deinem Umfeld prophezeien, um zur Veränderung in deiner Region beizutragen und frisches, prophetisches Wasser aus dem Zentrum des Adlers zu empfangen, spricht der Geist des Propheten (vgl. Richter 15,17-19 i.V.m. Offenbarung 19,10e)!
Es ist die Stimme Gottes, die jetzt direkt zu dir spricht, damit du in der Kraft des Heiligen Geistes zunimmst (vgl. Hiob 42,5)!
Da ist Wahrheit, die dein Erbe absichert! Da ist Gerechtigkeit, die dein Leben beschützt!
Da ist das Geheimnis Meines Evangeliums, das dich ausgerüstet hat, abgesichert voranzugehen!
Da ist die Stärke Meines Vertrauens, die dich befähigt hat, alle Lügenworte zu eliminieren!
Da sind Meine gesunden und hohen Gedanken, die du in deinem Herzen zugelassen hast und die dich in dieser Phase wie Kaleb befähigen, tiefer in das Land deiner Verheißung einzutreten (vgl. 4.Mose 14,24 i.V.m. Jesaja 55,8-9; Epheser 4,23-24)!
Jetzt ist die Zeit gekommen, in der du das Wort Gottes effektiv und mit Kraft anwendest, weil du dich in der Vergangenheit der Schule Meines Geistes unterzogen hast, um jetzt im Geist und in der Wahrheit durchzubrechen, spricht der HERR (vgl. Hebräer 4,12-13)!
Du bist in die Reifezeit eingetreten, in der du die befreiende und verzehrende Kraft Meines Wortes verstehst (vgl. Jesaja 1,18-20)!
Etabliere Gerechtigkeit durch das Wort, das du sprichst (vgl. Richter 15,20)!
Komme mit einem vorbereiteten Herzen als königlicher Priester vor Meinen Thron und erlaube es Mir, dass Ich dir mit Feuer antworte, spricht der HERR!
Da ist die Kraft der Anbetung im Willen Gottes (vgl. 1.Mose 15,9-10.17)!
Da ist die Kraft des Bekenntnisses (vgl. Jesaja 6,5-7)!
Da ist die Kraft des vereinten Gebetes und das einheitliche Verharren im apostolischen Wort an dem selben Ort (vgl. Apostelgeschichte 2,42)! Es geht um die geistliche Sphäre, in der sich Mein Volk aufhalten und bewegen muss, damit Ich mit Feuer in der Region antworte! Wie auf Erden, so auch im Himmel, spricht der HERR (vgl. Apostelgeschichte 1,12-14; Apostelgeschichte 2,1-3 i.V.m. Offenbarung 8,3-5)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden


Epheser 6,14-17:
14 So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit 15 und an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens.
16 Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, 17 und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.

Richter 15,15-16:

15 Und er fand einen frischen Eselskinnbacken. Da streckte er seine Hand aus und nahm ihn und erschlug damit tausend Mann.
16 Und Simson sprach: Mit eines Esels Kinnbacken hab ich sie geschunden; mit eines Esels Kinnbacken hab ich tausend Mann erschlagen.

1.Timotheus 1,18-19a:
18 Diese Botschaft vertraue ich dir an, mein Sohn Timotheus, nach den Weissagungen, die früher über dich ergangen sind, damit du in ihrer Kraft einen guten Kampf kämpfst 19a und den Glauben und ein gutes Gewissen hast.

Richter 15,17-19:
17 Und als er das gesagt hatte, warf er den Kinnbacken aus seiner Hand, und man nannte die Stätte Ramat-Lehi.
18 Als ihn aber sehr dürstete, rief er den HERRN an und sprach: Du hast solch großes Heil gegeben durch die Hand deines Knechts; nun aber muss ich vor Durst sterben und in die Hände der Unbeschnittenen fallen.
19 Da spaltete Gott die Höhlung im Kinnbacken, dass Wasser heraus floss. Und als er trank, kehrte sein Geist zurück und er lebte wieder auf. Darum heißt der Ort “Quelle des Rufenden“; die ist in Lehi bis auf den heutigen Tag.

Offenbarung 19,10e:
10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Hiob 42,5:
5 Ich hatte von dir nur vom Hörensagen vernommen; aber nun hat mein Auge dich gesehen.

4.Mose 14,24:
24 Nur meinen Knecht Kaleb, weil ein anderer Geist in ihm ist und er mir treu nachgefolgt ist, den will ich in das Land bringen, in das er gekommen ist, und seine Nachkommen sollen es einnehmen, …

Jesaja 55,8-9:
8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, 9 sondern so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

Epheser 4,23-24:
23 Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn 24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Hebräer 4,12-13:
12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
13 Und kein Geschöpf ist vor ihm verborgen, sondern es ist alles bloß und aufgedeckt vor den Augen Gottes, dem wir Rechenschaft geben müssen.

Jesaja 1,18-20:
18 So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.
19 Wollt ihr mir gehorchen, so sollt ihr des Landes Gut genießen.
20 Weigert ihr euch aber und seid ungehorsam, so sollt ihr vom Schwert gefressen werden; denn der Mund des HERRN sagt es.

Richter 15,20:
20 Und er richtete Israel zu den Zeiten der Philister zwanzig Jahre.

1.Mose 15,9-10.17:
9 Und er sprach zu ihm: Bringe mir eine dreijährige Kuh, eine dreijährige Ziege, einen dreijährigen Widder, eine Turteltaube und eine andere Taube.
10 Und er brachte ihm dies alles und zerteilte es in der Mitte und legte je einen Teil dem andern gegenüber; aber die Vögel zerteilte er nicht.
17 Als nun die Sonne untergegangen und es finster geworden war, siehe, da war ein rauchender Ofen, und eine Feuerflamme fuhr zwischen den Stücken hin.

Jesaja 6,5-7:
5 Da sprach ich: Weh mir, ich vergehe! Denn ich bin unreiner Lippen und wohne unter einem Volk von unreinen Lippen; denn ich habe den König, den HERRN Zebaoth, gesehen mit meinen Augen.
6 Da flog einer der Seraphim zu mir und hatte eine glühende Kohle in der Hand, die er mit der Zange vom Altar nahm, 7 und rührte meinen Mund an und sprach: Siehe, hiermit sind deine Lippen berührt, dass deine Schuld von dir genommen werde und deine Sünde gesühnt sei.

Apostelgeschichte 2,42:
42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.

Apostelgeschichte 1,12-14:
12 Da kehrten sie nach Jerusalem zurück von dem Berg, der heißt Ölberg und liegt nahe bei Jerusalem, einen Sabbatweg entfernt.
13 Und als sie hineinkamen, stiegen sie hinauf in das Obergemach des Hauses, wo sie sich aufzuhalten pflegten: Petrus, Johannes, Jakobus und Andreas, Philippus und Thomas, Bartholomäus und Matthäus, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon der Zelot und Judas, der Sohn des Jakobus.
14 Diese alle waren stets beieinander einmütig im Gebet samt den Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und seinen Brüdern.

Apostelgeschichte 2,1-3:
1 Und als der Pfingsttag (Anm.: Schawuot) gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander.
2 Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.
3 Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, …

Offenbarung 8,3-5:
3 Und ein anderer Engel kam und trat an den Altar und hatte ein goldenes Räuchergefäß; und ihm wurde viel Räucherwerk gegeben, dass er es darbringe mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar vor dem Thron.
4 Und der Rauch des Räucherwerks stieg mit den Gebeten der Heiligen von der Hand des Engels hinauf vor Gott.
5 Und der Engel nahm das Räuchergefäß und füllte es mit Feuer vom Altar und schüttete es auf die Erde. Und da geschahen Donner und Stimmen und Blitze und Erdbeben.

Amen und Amen.

An dem Ort von Eyn haq-Qowre
,

Daniel Glimm





TOP