zurück zur Übersicht


Bewege dich in dem neuen Klang des Himmels und fülle den Riss in der Schöpfung!

04.08.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 01. August 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist der neue Klang, der aus dem Himmel freigelassen ist und dich in eine neue Bewegung bringt!
Es ist der Klang der Offenbarung, der in sich eine deutliche Botschaft versteckt hält, die dich dazu veranlasst es niederzuschreiben, um sie gegen die Finsternis siegreich anzuwenden (vgl. Offenbarung 12,11)! Es ist der Klang des Zeugnisses Jesu (vgl. Offenbarung 19,10e)! Es ist der Klang der sieben Donner, spricht der Geist des Propheten (vgl. Offenbarung 10,3)!
Auch wenn der Klang zuerst fremd für dich erscheint, wisse, es ist der Klang, der gegen etablierte Ungerechtigkeit vorgeht (vgl. Habakuk 2,11-12)!
Da ist ein Riss in der Schöpfung, der danach verlangt, mit dem Öl und Wein gefüllt zu werden (vgl. Lukas 10,33-34)!
Da ist der Riss in der Schöpfung, um mit dem Klang der Offenbarung durch die Bündnispartner, die im Zentrum vom Blut des Lammes Gottes stehen, gefüllt zu werden, spricht der Geist des HERRN (vgl. Römer 8,19)!
Trete in den Riss der Felsspalte und aktiviere für die verlangende und wartende Schöpfung die Bewegung der Herrlichkeit des Sohnes Gottes!
Es ist die Zeit, die befreiende Kraft des Lastenträgers und Messias Jesus Christus zu sehen, spricht der Geist des HERRN!
Verlangen tritt ein in Verlangen! Lass mich doch Deine Herrlichkeit sehen (vgl. 2.Mose 33,18-23 i.V.m. Jesaja 53,4-5)!
Verstehe Jesu Rücken und das Taw (vgl. Hiob 31,35)! Es geht um den Bund und das Verlangen, spricht der Geist des Propheten!
Jesus verlangt, dass du in Ihn eintrittst! Die erste Eva kam durch die Hand des Vaters aus der Seite des ersten Adams, und die zweite Eva kehrt durch die Hand des Vaters zurück an das Herz des zweiten Adams (vgl. 1.Mose 2,21-23 i.V.m. Johannes 6,44)!
Regiere als König in dem Zentrum des Königs der Könige, um die Kraft der Bedrückung zu zerbrechen!
Da ist der Klang des Atems Gottes, der ankündigt und eine neue Zeit der Offenbarung aufgeschlossen hat!
Es geht um die Zunahme in der prophetischen Salbung auf der Erde, um die Pläne Gottes zu offenbaren (vgl. Offenbarung 8,6)!
Es ist der Klang der Offenbarung, welcher Ordnung im Volk Gottes, Hilfe und das klare Erkennen der Zeiten bringt! Es ist der Klang Meines Wortes, der aus denen ertönt, die priesterlich vor Meinem Angesicht stehen, spricht der HERR (vgl. 4.Mose 10,1-10 i.V.m. Psalm 12,7)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Offenbarung 12,11:
11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod.

Offenbarung 19,10e:
10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Offenbarung 10,3:
… 3 und er schrie mit großer Stimme, wie ein Löwe brüllt. Und als er schrie, erhoben die sieben Donner ihre Stimme.

Habakuk 2,11-12:
11 Denn auch die Steine in der Mauer werden schreien, und die Sparren am Gebälk werden ihnen antworten.
12 Weh dem, der die Stadt mit Blut baut und richtet die Burg auf mit Unrecht!

Lukas 10,33-34:
33 Ein Samariter aber, der auf der Reise war, kam dahin; und als er ihn sah, jammerte er ihn; 34 und er ging zu ihm, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie ihm, hob ihn auf sein Tier und brachte ihn in eine Herberge und pflegte ihn.

Römer 8,19:
19 Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder (Anm.: Söhne) Gottes offenbar werden.

2.Mose 33,18-23:
18 Und Mose sprach: Lass mich deine Herrlichkeit sehen!
19 Und er sprach: Ich will vor deinem Angesicht all meine Güte vorübergehen lassen und will vor dir kundtun den Namen des HERRN: Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig, und wessen ich mich erbarme, dessen erbarme ich mich.
20 Und er sprach weiter: Mein Angesicht kannst du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.
21 Und der HERR sprach weiter: Siehe, es ist ein Raum bei mir, da sollst du auf dem Fels stehen.
22 Wenn dann meine Herrlichkeit vorübergeht, will ich dich in die Felskluft stellen und meine Hand über dir halten, bis ich vorübergegangen bin.
23 Dann will ich meine Hand von dir tun und du darfst hinter mir her sehen; aber mein Angesicht kann man nicht sehen.

Jesaja 53,4-5:
4 Fürwahr, er (Anm.: Jesus Christus) trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre.
5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.

Hiob 31,35 (Neue Jerusalemer):
35 Gäbe es doch einen, der mich hört. Das ist mein Begehr (Anm.: Taw), dass der Allmächtige mir Antwort gibt: Hier ist das Schriftstück, das mein Gegner geschrieben.

1.Mose 2,21-23:
21 Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm eine seiner Rippen und schloss die Stelle mit Fleisch.
22 Und Gott der HERR baute eine Frau aus der Rippe, die er von dem Menschen nahm, und brachte sie zu ihm.
23 Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin nennen, weil sie vom Manne genommen ist.

Johannes 6,44:
44 Es kann niemand zu mir kommen, es sei denn, ihn ziehe der Vater, der mich gesandt hat, und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Offenbarung 8,6:
6 Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen hatten sich gerüstet zu blasen.

4.Mose 10,1-10:
1 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2 Mache dir zwei Trompeten von getriebenem Silber und gebrauche sie, um die Gemeinde zusammenzurufen und wenn das Heer aufbrechen soll.
3 Wenn man mit beiden bläst, soll sich bei dir versammeln die ganze Gemeinde vor der Tür der Stiftshütte.
4 Wenn man nur mit einer bläst, so sollen sich bei dir versammeln die Fürsten, die Häupter über die Tausende in Israel.
5 Wenn ihr aber laut trompetet, so sollen die Lager aufbrechen, die nach Osten zu liegen.
6 Und wenn ihr zum zweiten Mal laut trompetet, so sollen die Lager aufbrechen, die nach Süden zu liegen. Denn wenn sie weiterziehen sollen, so sollt ihr laut trompeten.
7 Wenn aber die Gemeinde zu versammeln ist, sollt ihr nur blasen und nicht laut trompeten.
8 Es sollen aber blasen mit den Trompeten die Söhne Aarons, die Priester; und das soll eine ewige Ordnung sein für euch und eure Nachkommen.
9 Wenn ihr in den Krieg zieht in eurem Lande gegen eure Feinde, die euch bedrängen, so sollt ihr laut trompeten mit den Trompeten, dass euer gedacht werde vor dem HERRN, eurem Gott, und ihr errettet werdet vor euren Feinden.
10 Desgleichen, wenn ihr fröhlich seid an euren Festen und an euren Neumonden, sollt ihr mit den Trompeten blasen bei euren Brandopfern und Dankopfern, damit euer Gott an euch denke. Ich bin der HERR, euer Gott.

Psalm 12,7:
7 Die Worte des HERRN sind lauter wie Silber, im Tiegel geschmolzen, geläutert siebenmal.

Amen und Amen.

Mit dem neuen Klang im Riss der Schöpfung stehend,

Daniel Glimm





TOP