zurück zur Übersicht


Erwache in deiner Vision und trete in sie hinein!

16.06.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 13. Juni 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist die Vision aus der Vergangenheit, die der HERR dir gegeben und die eine lange Ruhephase eingenommen hat!
Jetzt ist die Zeit, in der du an deinen Ursprungsort der ersten Liebe zurückgeführt wirst, um die Vision in Frische zu sehen, die du in der Vergangenheit von Gott erhalten hast, spricht der Geist des Propheten!
Da ist ein Erwecken durch die Kraft Gottes, die dazu führt, dass der Staub von der Vision abfällt und du mit Zuversicht in sie hineinrittst (vgl. Sacharja 4,1-2)!
Es geht um die Kraft Gottes, die in herrlicher Frische in dich hineinströmt, damit du zur Orientierung beiträgst!
Stehe auf und lasse das Licht nach vorne hin leuchten, spricht der Geist des HERRN (vgl. 2.Mose 25,37)!
Sehe die Vision erneut und spreche sie aus, um die kreative Kraft Gottes durch das gesprochene Wort in Aktion zu setzen! Du wirst eins mit der Vision, die du in der Vergangenheit von Gott persönlich empfangen hast!
Achte auf die in der Vergangenheit zur dir gebrachten, prophetischen Worte und spreche sie in deinem erweckten Zustand aus, weil du in diesem Zeitfenster mit ihnen eins wirst, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Mose 27,20-21 i.V.m. 1.Korinther 14,26; Epheser 5,19-20; 1.Timotheus 1,18)!
Es ist die Zeit, in der du die zuvor geschlossene Vision mit offenen Augen siehst und sie durch deinen Wandel im Glauben aufrichtest, um zu einem Zeichen und Wunder zu werden (vgl. Psalm 122,4 i.V.m. 2.Korinther 3,3)!
Es geht um das geöffnete Buch und nicht die versiegelte Schriftrolle (vgl. Offenbarung 10,8-11)!
Es ist die Zeit, in der du nicht nur davon sprichst eine Vision gesehen zu haben, sondern diese auch verstehst, um sie umzusetzen, spricht der HERR!
Lasse deine Augen in Wachsamkeit geöffnet, so dass das Licht der Vision von deinem Herzen nach vorne strahlt (vgl. Lukas 11,34-36)! Es geht um das über dich ergangene, prophetische Wort, das auf deinem Weg zur Leuchte wird, um die Vision im sichtbaren Bereich zu etablieren (vgl. 2.Petrus 1,19 i.V.m. Psalm 119,105)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Sacharja 4,1-2:
1 Und der Engel, der mit mir redete, weckte mich abermals auf, wie man vom Schlaf erweckt wird, 2 und sprach zu mir: Was siehst du? Ich aber sprach: Ich sehe, und siehe, da steht ein Leuchter, ganz aus Gold, mit einer Schale oben darauf, auf der sieben Lampen sind und sieben Schnauzen an jeder Lampe, …

2.Mose 25,37:
37 Und du sollst sieben Lampen machen und sie oben anbringen, sodass sie nach vorn leuchten, …

2.Mose 27,20-21:
20 Gebiete den Israeliten, dass sie zu dir bringen das allerreinste Öl aus zerstoßenen Oliven für den Leuchter, dass man ständig Lampen aufsetzen könne.
21 In der Stiftshütte, außen vor dem Vorhang, der vor der Lade mit dem Gesetz hängt, sollen Aaron und seine Söhne den Leuchter zurichten, dass er brenne vom Abend bis zum Morgen vor dem HERRN. Das soll eine ewige Ordnung sein für ihre Nachkommen bei den Israeliten.

1.Korinther 14,26:
26 Wie ist es denn nun, liebe Brüder? Wenn ihr zusammenkommt, so hat ein jeder einen Psalm, er hat eine Lehre, er hat eine Offenbarung, er hat eine Zungenrede, er hat eine Auslegung. Lasst es alles geschehen zur Erbauung!

Epheser 5,19-20:
19 Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen 20 und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

1.Timotheus 1,18:
18 Diese Botschaft vertraue ich dir an, mein Sohn Timotheus, nach den Weissagungen, die früher über dich ergangen sind, damit du in ihrer Kraft einen guten Kampf kämpfst …

Psalm 122,4 (Rev. Elberfelder):
… 4 wohin die Stämme hinaufziehen, die Stämme Jahs, ein Mahnzeichen für Israel, um den Namen des HERRN zu preisen.

2.Korinther 3,3:
3 Ist doch offenbar geworden, dass ihr ein Brief Christi seid, durch unsern Dienst zubereitet, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln, nämlich eure Herzen.

Offenbarung 10,8-11:
8 Und die Stimme, die ich vom Himmel gehört hatte, redete abermals mit mir und sprach: Geh hin, nimm das offene Büchlein aus der Hand des Engels, der auf dem Meer und auf der Erde steht!
9 Und ich ging hin zu dem Engel und sprach zu ihm: Gib mir das Büchlein! Und er sprach zu mir: Nimm und verschling es! Und es wird dir bitter im Magen sein, aber in deinem Mund wird's süß sein wie Honig.
10 Und ich nahm das Büchlein aus der Hand des Engels und verschlang es. Und es war süß in meinem Mund wie Honig, und als ich's gegessen hatte, war es mir bitter im Magen.
11 Und mir wurde gesagt: Du musst abermals weissagen von Völkern und Nationen und Sprachen und vielen Königen.

Lukas 11,34-36:

34 Dein Auge ist das Licht des Leibes. Wenn nun dein Auge lauter ist, so ist dein ganzer Leib licht; wenn es aber böse ist, so ist auch dein Leib finster.
35 So schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis sei.
36 Wenn nun dein Leib ganz licht ist und kein Teil an ihm finster ist, dann wird er ganz licht sein, wie wenn dich das Licht erleuchtet mit hellem Schein.

2.Petrus 1,19:
19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.

Psalm 119,105:
105 Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Wege.

Amen und Amen.

In Seiner erweckenden Vision
,

Daniel Glimm





TOP