zurück zur Übersicht


Da ist eine Stille im Himmel, weil die Samuels hervorkommen!

12.05.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 12. Mai 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist eine Stille im Himmel, weil die Samuels dabei sind hervorzukommen, spricht der Geist des HERRN!
Da ist das Maß des Klanges vom jahrelangen Rufen nach der Verheißung, das jetzt vor den Altar Gottes gebracht und apostolisch bekräftigt wird, was dazu führt, dass die Verheißung kraftvoll in den sichtbaren Bereich eindringt!
Da ist eine Stille um dich herum, die die Führungskräfte dazu auffordert, auf dich zu achten und mit ihrem Versprechen von der jetzt kommenden Verheißung in deinem Leben, das Maß deiner Stille zu füllen!
Da ist Eli, der auf Hanna trifft, spricht der Geist des Propheten! Er blickte auf die Lippen ihres Mundes, um mit diesem Augenblick den kommenden Klang des Seherpropheten Samuel anzukündigen (vgl. 1.Samuel 9,9)!
Da ist inmitten von deiner Stille eine silberne Posaune, die jetzt in deinem Geist aufsteht und zur Trennung durch das Wort der Gerechtigkeit führt, spricht der Geist des Propheten (vgl. 1.Samuel 1,9-18)!
Hanna beendete ihre Zeit des Rufes mit Stille, um den frischen offenbarenden Klang des Himmels in ihrem Mutterleib zu empfangen!
Da ist offenbarende Lehre, die dich in dem Reifeprozess deiner Bestimmung stärkt und ein Austausch des Klanges auf der Erde, weil dieser zuerst im Himmel stattgefunden hat!
Da ist das Gebet der Hanna und das Gebet der Braut Jesu, das jetzt vor den Thron Gottes steigt und zu Kraftauswirkungen und Offenbarungen auf der Erde führt, von denen wir zuvor noch nichts gesehen haben (vgl. Offenbarung 8,1-5 i.V.m. Hiob 42,5)!
Der Klang des Siegelöffnens hatte ein Ende und läutete den Klang der Posaune und des Atem Gottes ein!
Inmitten des Klanges vom Öffnen des siebten Siegels befindet sich ein neuer siebenfältiger Klang des Atem Gottes!
Da ist die Bewegung des Geistes Gottes, der sich in Seiner sehenden und brennenden Siebenfältigkeit auf der Erde in großer Weise voranbewegt (vgl. Jesaja 11,2 i.V.m. Offenbarung 4,5; Offenbarung 5,6)! Achtet auf die Winde!
Da ist Zerstörung im Lager des Feindes durch den Klang des Atem Gottes und Sein offenbarendes Leben, das an die Oberfläche kommt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Jesaja 11,4 i.V.m. 2.Thessalonicher 2,8; 1.Mose 2,7 i.V.m. Psalm 33,6)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden


1.Samuel 9,9:
9 Vorzeiten sagte man in Israel, wenn man ging, Gott zu befragen: Kommt, lasst uns zu dem Seher gehen! Denn die man jetzt Propheten nennt, die nannte man vorzeiten Seher. –

1.Samuel 1,9-18:
9 Da stand Hanna auf, nachdem sie in Silo gegessen und getrunken hatten. Eli aber, der Priester, saß auf einem Stuhl am Türpfosten des Tempels des HERRN.
10 Und sie war von Herzen betrübt und betete zum HERRN und weinte sehr 11 und gelobte ein Gelübde und sprach: HERR Zebaoth, wirst du das Elend deiner Magd ansehen und an mich gedenken und deiner Magd nicht vergessen und wirst du deiner Magd einen Sohn geben, so will ich ihn dem HERRN geben sein Leben lang, und es soll kein Schermesser auf sein Haupt kommen.
12 Und als sie lange betete vor dem HERRN, achtete Eli auf ihren Mund; 13 denn Hanna redete in ihrem Herzen, nur ihre Lippen bewegten sich, ihre Stimme aber hörte man nicht. Da meinte Eli, sie wäre betrunken, 14 und sprach zu ihr: Wie lange willst du betrunken sein? Gib den Wein von dir, den du getrunken hast!
15 Hanna aber antwortete und sprach: Nein, mein Herr! Ich bin eine betrübte Frau; Wein und starkes Getränk hab ich nicht getrunken, sondern mein Herz vor dem HERRN ausgeschüttet.
16 Du wollest deine Magd nicht für eine zuchtlose Frau halten, denn ich hab aus meinem großen Kummer und Herzeleid so lange geredet.
17 Eli antwortete und sprach: Geh hin mit Frieden; der Gott Israels wird dir die Bitte erfüllen, die du an ihn gerichtet hast.
18 Sie sprach: Lass deine Magd Gnade finden vor deinen Augen. Da ging die Frau ihres Weges und aß und sah nicht mehr so traurig drein.

Offenbarung 8,1-5:
1 Und als das Lamm das siebente Siegel auftat, entstand eine Stille im Himmel etwa eine halbe Stunde lang.
2 Und ich sah die sieben Engel, die vor Gott stehen, und ihnen wurden sieben Posaunen gegeben.
3 Und ein anderer Engel kam und trat an den Altar und hatte ein goldenes Räuchergefäß; und ihm wurde viel Räucherwerk gegeben, dass er es darbringe mit den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar vor dem Thron.
4 Und der Rauch des Räucherwerks stieg mit den Gebeten der Heiligen von der Hand des Engels hinauf vor Gott.
5 Und der Engel nahm das Räuchergefäß und füllte es mit Feuer vom Altar und schüttete es auf die Erde. Und da geschahen Donner und Stimmen und Blitze und Erdbeben.

Hiob 42,5:
5 Ich hatte von dir nur vom Hörensagen vernommen; aber nun hat mein Auge dich gesehen.

Jesaja 11,2:
2 Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.

Offenbarung 4,5:
5 Und von dem Thron gingen aus Blitze, Stimmen und Donner; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Thron, das sind die sieben Geister Gottes.

Offenbarung 5,6:
6 Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande.

Jesaja 11,4:
… 4 sondern wird mit Gerechtigkeit richten die Armen und rechtes Urteil sprechen den Elenden im Lande, und er wird mit dem Stabe seines Mundes den Gewalttätigen schlagen und mit dem Odem seiner Lippen den Gottlosen töten.

2.Thessalonicher 2,8:
…  8 und dann wird der Böse offenbart werden. Ihn wird der Herr Jesus umbringen mit dem Hauch seines Mundes und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt.

1.Mose 2,7:
7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.

Psalm 33,6:
6 Der Himmel ist durch das Wort des HERRN gemacht und all sein Heer durch den Hauch seines Mundes.

Amen und Amen.

Mit einem betenden Herzen und bewegenden Lippen vor dem Thron Gottes,

Daniel Glimm





TOP