zurück zur Übersicht


Etabliere Lobpreis in dem Prozess des Übergangs!

08.04.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 07. April 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Volk Gottes, du befindest dich in einem Wechsel der Felder, in dem es wichtig ist, dass du die Geheimwaffe des Lobpreises verstehst!
Jetzt ist die Zeit, in der du dich mit der Verheißung Gottes in deinem Leben zusammenschließt und Gott dafür die Ehre gibst, spricht der Geist des Propheten!
Da ist Lobpreis, der an der ersten Stelle in deinem Leben stehen muss, damit du in der Lage bist, der räuberischen Kraft des Feindes die Möglichkeit des Raubens zu nehmen!
Da ist das erlassene, prophetische Wort, das in der Vergangenheit über dich gesprochen wurde und mit dem du jetzt durch Lobpreis den blockierenden Kräften der Finsternis das Gleichgewicht nimmst, spricht der Geist des Propheten (vgl. 1.Timotheus 1,18-19; 1.Timotheus 4,14; 2.Timotheus 1,6)!
Es wird leicht sein, dein Erbe aus den Händen des Feindes zu reißen, um ihn dann in Leichtigkeit umzustoßen!
Fürchte nicht den plötzlich aufleuchtenden Blitz in deinem Umfeld! Habe keine Angst vor dem falschen Licht, das in deinem Umfeld aufflammt, weil Ich dir die Vollmacht gegeben habe auf Schlangen und Skorpione zu treten (vgl. Lukas 10,18-19 i.V.m. 2.Korinther 11,14)!
Da ist der Zeitraum von April bis August, den Ich den Zeitraum Meiner besonderen Gnade nenne, um an dir Meine Gunst zu erweisen, spricht Jesus!
Da ist Juda, der vereint mit Simeon marschiert (vgl. Richter 1,3)!
Verstehe inmitten deines Übergangs die Bedeutung des hohen Lobpreises Gottes! Da sind die zwölf lebendigen Steine inmitten des Flusses und die zwölf lebendigen Steine an Land, spricht der Geist des Propheten (vgl. Josua 4,9; Josua 4,20)!
Es geht um deine persönliche Anbetung und Beziehung mit Jesus, ohne dass dich jemand sieht (vgl. Matthäus 6,6), um später in den vereinten hohen Lobpreis Gottes zu treten, damit dem Feind der Atem stockt und der Antrieb zum Bösen zerstört wird!
Die Lunge des Feindes kommt zum Stillstand und das Herz zerschmilzt, spricht der Geist des Propheten (vgl. Josua 5,1)!
Sei nicht verunsichert, wenn Ich in dieser Zeit die Quelle der Versorgung ändere, weil Ich die Kraft, die in dem Boden deines Erbteils liegt, aktiviere! Es ist das Blut des Lammes, das lauter ruft als das Blut von Abel, spricht der Geist des HERRN (vgl. Josua 5,10-12 i.V.m. Hebräer 12,24)!
Da ist ein primitiver Angriff des Feindes, den Ich von dir abwende, weil du dich im Glauben und mit einem Herzen von Lobpreis in das gesprochene, prophetische Wort hineinbewegst! Aufgrund deines Glaubens zerbreche Ich den primitiven Angriff, der dich in Schmach, Schande und falscher Demut gefangen halten soll! Jetzt entferne Ich die Daumen und großen Zehen des Feindes, der im geistlichen Bereich gegen dich steht, spricht JAHWE ZEBAOTH (vgl. Richter 1,6-7)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

1.Timotheus 1,18-19:
18 Diese Botschaft vertraue ich dir an, mein Sohn Timotheus, nach den Weissagungen, die früher über dich ergangen sind, damit du in ihrer Kraft einen guten Kampf kämpfst. 19 und den Glauben und ein gutes Gewissen hast. Das haben einige von sich gestoßen und am Glauben Schiffbruch erlitten.

1.Timotheus 4,14:
14 Lass nicht außer Acht die Gabe in dir, die dir gegeben ist durch Weissagung mit Handauflegung der Ältesten.

2.Timotheus 1,6:
6 Aus diesem Grund erinnere ich dich daran, dass du erweckest die Gabe Gottes, die in dir ist durch die Auflegung meiner Hände.

Lukas 10,18-19:
18 Er sprach aber zu ihnen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz.
19 Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.
2.Korinther 11,14:
14 Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.

Richter 1,3:
3 Da sprach Juda zu seinem Bruder Simeon: Zieh mit mir hinauf in mein Erbteil und lass uns mit den Kanaanitern kämpfen, dann will auch ich mit dir ziehen in dein Erbteil. So zog Simeon mit ihm.

Josua 4,9:
9 Und Josua richtete zwölf Steine auf mitten im Jordan, wo die Füße der Priester gestanden hatten, die die Bundeslade trugen; diese sind noch dort bis auf den heutigen Tag.

Josua 4,20:
20 Und die zwölf Steine, die sie aus dem Jordan genommen hatten, richtete Josua auf in Gilgal …

Matthäus 6,6:
6 Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir es vergelten.

Josua 5,1:
1 Als nun alle Könige der Amoriter, die jenseits des Jordans nach Westen zu wohnten, und alle Könige der Kanaaniter am Meer hörten, wie der HERR das Wasser des Jordans ausgetrocknet hatte vor den Israeliten, bis sie hinübergegangen waren, da verzagte ihr Herz und es wagte keiner mehr zu atmen vor Israel.

Josua 5,10-12:
10 Und als die Israeliten in Gilgal das Lager aufgeschlagen hatten, hielten sie Passa am vierzehnten Tage des Monats am Abend im Jordantal von Jericho 11 und aßen vom Getreide des Landes am Tag nach dem Passa, nämlich ungesäuertes Brot und geröstete Körner. An eben diesem Tage 12 hörte das Manna auf, weil sie jetzt vom Getreide des Landes aßen, sodass Israel vom nächsten Tag an kein Manna mehr hatte. Sie aßen schon von der Ernte des Landes Kanaan in diesem Jahr.

Hebräer 12,24:
… 24 und zu dem Mittler des neuen Bundes, Jesus, und zu dem Blut der Besprengung, das besser redet als Abels Blut.

Richter 1,6-7:
6 Aber Adoni-Besek floh und sie jagten ihm nach. Und als sie ihn ergriffen, hieben sie ihm die Daumen ab an seinen Händen und Füßen.
7 Da sprach Adoni-Besek: Siebzig Könige mit abgehauenen Daumen an Händen und Füßen lasen auf unter meinem Tisch. Wie ich getan habe, so hat mir Gott vergolten. Und man brachte ihn nach Jerusalem; dort starb er.

Amen und Amen.

Hinübergehend im hohen Lobpreis Gottes,

Daniel Glimm





TOP