zurück zur Übersicht


Ich hörte den Herrn sagen: Deine Kultur ist die, in der du lebst

28.03.2011, John Wallace

Web: http://www.elijahlist.com
Übersetzung: Karin Meitz

Kultur des Reiches Gottes
 
„Deine Identität ist, wer du bist; deine Kultur ist die, in der du lebst.” Das sind die Worte, die ich kürzlich den Herrn sagen hörte.
 
„Kultur“… Webster definiert es als „die Gesamtheit der sozial übertragenen Verhaltensmuster, Künste, Überzeugungen, Institutionen, und aller anderer Produkte menschlicher Arbeit und Gedanken, die zu einer gegebenen Zeit für eine Bevölkerung oder eine Gemeinschaft typisch sind.“ Nun – ersetze das Wort „menschlich“ durch das Wort „Königreich“ (im Deutschen „Reich Gottes“). Unser Gott wünscht sich eine „Kultur des Reiches Gottes“ (Danke Bill Johnson für diese Wortprägung der „kingdom culture“)
 
Eine Kultur, in der die Verhaltensmuster des Reiches Gottes Gestalt annehmen – Kunst, die von der Dynamik des Reiches Gottes bestimmt wird, Überzeugungen geboren aus einer Beziehung mit dem König, Institutionen, die auf den Prinzipien des Reiches Gottes basieren, Werk und Gedanke geprägt und geleitet durch die Königsherrschaft eines liebenden Vaters – das ist in dieser Stunde das Herzensanliegen unseres Gottes.

Wo lebst du?
 
„Deine Kultur ist die, in der du lebst.” Er hat uns dafür bestimmt, in der größeren Realität des Reiches Gottes zu leben. Sind meine geistlichen Antennen jeden Tag so eingestellt, dass ich die Ausdrucksformen des Reiches Gottes, die in meine Welt dringen, sehe und höre und rieche und schmecke und fühle?
 
Das Königreich unseres Vaters ist ein übernatürliches Königreich. Das bedeutet nicht nur übernatürliche „Zeichen und Wunder“. Ich liebe Zeichen und Wunder. Gott gab mir die Gnade, viele zu erleben. Doch ein übernatürliches Königreich heißt auch übernatürliche Erfahrungen, übernatürliche Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung (Frucht des Heiligen Geistes gemäß Galater 5, 22-23); übernatürliche Gerechtigkeit, Friede und Freude (gemäß Römer 14, 17); übernatürliche Kühnheit und Mut (gemäß Apostelgeschichte 2 die Verwandlung der „Angsthasen“ Jünger in kühne Apostel); und übernatürliche Barmherzigkeit, Weisheit wie auch übernatürliche Kraft.
 
Unser Herr möchte, dass Seine Übernatürlichkeit so ungehindert wie möglich durch mich und dich fließen kann. Der Geist Gottes ist Ströme lebendigen Wassers: „Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen." Diese Ströme sollen nicht nur „in” mir fließen, sondern auch „von” mir. Hesekiel sah den Strom lebendigen Wassers unter der Schwelle des Tempels hervorkommen (kommend aus der Gegenwart und Herrlichkeit Gottes), und in Hesekiel 47, 9 heißt es, „und alles wird leben, wohin der Fluss kommt.“
 
Alles wird leben. Alles! Es wird ein Tag kommen, an dem dies vollständig erfüllt sein wird, wenn das Reich Gottes die Erde vollständig ausfüllen wird. Doch auch jetzt schon werden da, wo wir das Reich Gottes auf die Erde herunterbeten, wo der Strom freigesetzt wird, Dinge und Menschen und Projekte und Gedanken mit übernatürlichem Leben erfüllt und somit lebendig werden.
 
Wie schaffen und kultivieren wir eine Kultur des Reiches Gottes?
 
„Deine Kultur ist die, in der du lebst.” Wo lebe ich? Wo tauche ich jeden Tag hinein? Lebe ich unter denen, die der Kultur des Reiches Gottes nachjagen, um darin zu leben? Wie „schaffe“ und „kultiviere“
ich eine Kultur des Reiches Gottes?
 
Hier sind einige Vorschläge:
 
1. Gib dich hinein in diesen intensiven Wachstumsprozess in Christus (2.Petrus 1, 3-11). Bleibe dran!
 
2. Tauche ein in das geschriebene Wort Gottes, „iss“ es, nimm es in dich auf und „verdaue“, verarbeite es.
 
3. Überschwemme dich mit Zeugnissen von Gottes übernatürlichem Wirken, indem du dir “God-stories” (Erlebnisberichte über Gottes Wirken) anhörst und liest.
 
4. Verbringe Zeit mit anderen, die dem Reich Gottes nachjagen, und ermutigt einander.
Ob du es glaubst oder nicht – wir können WÄHLEN, in welcher Kultur wir leben. Es kann schon sein, dass wir nicht wählen können, wo wir im Natürlichen leben. Doch haben wir mit Sicherheit die Wahl, wo wir im Übernatürlichen leben.
 
In welcher Umgebung werden wir heute leben?
 
John Wallace
Blood n Fire - Dallas, Texas





TOP