zurück zur Übersicht


Die eisernen Himmel werden geöffnet!

15.03.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 12. März 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da sind die Propheten, die Buße und Umkehr predigen und jetzt mit einer übernatürlichen, noch nicht dagewesenen Bewegung Meiner Gegenwart in Berührung kommen!
Menschen sprechen in Japan von einer Zerstörung aber es ist eine Zerstörung zur Umrüstung!
Achtet auf Ban Ki-moon und seht, was Ich in Korea tun werde, spricht der Geist des HERRN!
Da ist das Wasser, das sich bewegt, weil Jesus den Jordan betreten hat!
Es ist die Ankündigung einer gewaltigen übernatürlichen Bewegung des Heiligen Geistes, der zeitgleich viele Nationen auf dem Erdball trifft, spricht der Geist des Propheten!
Jetzt ist die Zeit, in der Ich die Herzen der Menschen vorbereite, damit sie das Saatgut Meines Königreiches empfangen, spricht der HERR (vgl. Haggai 2,6-9)!
Da sind die prophetischen Stimmen in der Wüste, die plötzlich mit einer neuen Bewegung Gottes in Berührung kommen und anfangen von dem Lamm Gottes und den sieben leuchtenden Hörnern zu prophezeien (vgl. Johannes 1,29-34; Lukas 3,21-22 i.V.m. Offenbarung 5,6)!
Da ist die Menge von Erschütterungen auf der Erde, weil der Himmel zuerst erschüttert wurde, um die eisernen Himmel zu öffnen und sie aus der Hand des Leviathan zu befreien, damit die Kraft Meiner Taube auf Meiner Braut deutlich sichtbar wird, spricht der HERR!
Es geht um den Klang der Tiefen Gottes! Eine Tiefe ruft der anderen Tiefe zu, um die Kraft Meiner Liebe und Gegenwart zu offenbaren (vgl. Psalm 42,8)!
Achtet auf Meinen Geist, der sich durch das prophetische Wort kreativ in Aktion setzt und aus Zerstörung eine Umrüstung veranlasst, spricht JAHWE ZEBAOTH (vgl. 1.Mose 1,1-2)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Haggai 2,6-9:
6 Denn so spricht der HERR Zebaoth: Es ist nur noch eine kleine Weile, so werde ich Himmel und Erde, das Meer und das Trockene erschüttern.
7 Ja, alle Heiden will ich erschüttern. Da sollen dann kommen aller Völker Kostbarkeiten, und ich will dies Haus voll Herrlichkeit machen, spricht der HERR Zebaoth.
8 Denn mein ist das Silber, und mein ist das Gold, spricht der HERR Zebaoth.
9 Es soll die Herrlichkeit dieses neuen Hauses größer werden, als die des ersten gewesen ist, spricht der HERR Zebaoth; und ich will Frieden geben an dieser Stätte, spricht der HERR Zebaoth.

Johannes 1,29-34:
29 Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!
30 Dieser ist es, von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, der vor mir gewesen ist, denn er war eher als ich.
31 Und ich kannte ihn nicht. Aber damit er Israel offenbart werde, darum bin ich gekommen zu taufen mit Wasser.
32 Und Johannes bezeugte und sprach: Ich sah, dass der Geist herab fuhr wie eine Taube vom Himmel und blieb auf ihm.
33 Und ich kannte ihn nicht. Aber der mich sandte zu taufen mit Wasser, der sprach zu mir: Auf wen du siehst den Geist herab fahren und auf ihm bleiben, der ist es, der mit dem Heiligen Geist tauft.
34 Und ich habe es gesehen und bezeugt: Dieser ist Gottes Sohn.

Lukas 3,21-22:
21 Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22 und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.

Offenbarung 5,6:
6 Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande.

Psalm 42,8:
8 Deine Fluten rauschen daher, und eine Tiefe ruft die andere; alle deine Wasserwogen und Wellen gehen über mich.

1.Mose 1,1-2:
1 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte (Anm.: vibrierte) auf dem Wasser.

Amen und Amen.

Blickend auf das Lamm Gottes,

Daniel Glimm





TOP