zurück zur Übersicht


Achte auf die lebendigen prophetischen Steine in der Mauer!

13.03.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 11. März 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist die Kraft des prophetischen Wortes und die Gegenwart der Propheten, die dich in deinem hoffnungslosen Zustand dazu animieren umzudenken und dich zu drehen!
Da ist die königliche Autorität, die aufgrund des feindlichen Angriffs in dir müde geworden ist, spricht der Geist des Propheten!
Doch der Geist des HERRN sagt: “Jetzt kommt eine Umkehr in dein Leben, so dass du in der Lage bist, einen Klang zu erlassen, der dir dabei hilft das prophetische Wort zur Positionierung in königlicher Kraft für deine Zukunft zu empfangen (vgl. Jesaja 38,1-9)!
Ich positioniere Propheten vor deinen Augen, die Meine Handschrift tragen und dir das geistliche Maß für dein Leben mitteilen!”
Menschen sagen, dass du leer geworden bist aber der Prophet sieht dein Potential, das gefüllt wird, um in ein stärkeres Maß transformiert zu werden!
Sei darauf vorbereitet, dass das, was leer geworden ist, neu bis zum Rand gefüllt und durch die Austeilung verwandelt wird (vgl. Johannes 2,6-9)!
Das, was in deinem Leben gekrümmt war, richtet sich auf, weil die Hand des HERRN dein Haupt erhebt (vgl. Jesaja 42,3)!
Jetzt ist die Zeit, in der Ungerechtigkeit und Scheinheiligkeit über dir weg brechen und Meine Kraft des Glaubens in deine Hände kommt, damit du in der Lage bist Meine Vision für dein Leben umzusetzen!
Ich bedecke dich mit Meiner prophetischen Gegenwart und das ist der Grund, warum du deinen bisherigen Weg ändern wirst!
Ich wandle deine schwierigen Umstände in doppelte Freude um (vgl. Jesaja 61,7)!
Achte auf die Adler, die Ich an den Ein- und Ausgängen positioniert habe, um dir deine neue Zeit anzukündigen (vgl. Amos 3,7)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Jesaja 38,1-9:
1 Zu der Zeit wurde Hiskia todkrank. Und der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz, kam zu ihm und sprach zu ihm: So spricht der HERR: Bestelle dein Haus, denn du wirst sterben und nicht am Leben bleiben.
2 Da wandte Hiskia sein Angesicht zur Wand und betete zum HERRN 3 und sprach: Gedenke doch, HERR, wie ich vor dir in Treue und ungeteilten Herzens gewandelt bin und habe getan, was dir gefallen hat. Und Hiskia weinte sehr.
4 Da geschah das Wort des HERRN zu Jesaja: 5 Geh hin und sage Hiskia: So spricht der HERR, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will deinen Tagen noch fünfzehn Jahre zulegen 6 und will dich samt dieser Stadt erretten aus der Hand des Königs von Assyrien und will diese Stadt beschirmen.
7 Und dies sei dir das Zeichen von dem HERRN, dass der HERR tun wird, was er zugesagt hat:
8 Siehe, ich will den Schatten an der Sonnenuhr des Ahas zehn Striche zurückziehen, über die er gelaufen ist. Und die Sonne lief zehn Striche zurück an der Sonnenuhr, über die sie gelaufen war.
9 Dies ist das Lied Hiskias, des Königs von Juda, als er krank gewesen und von seiner Krankheit gesund geworden war: …

Johannes 2,6-9:
6 Es standen aber dort sechs steinerne Wasserkrüge für die Reinigung nach jüdischer Sitte, und in jeden gingen zwei oder drei Maße.
7 Jesus spricht zu ihnen: Füllt die Wasserkrüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis obenan.
8 Und er spricht zu ihnen: Schöpft nun und bringt es dem Speisemeister! Und sie brachten es ihm.
9 Als aber der Speisemeister den Wein kostete, der Wasser gewesen war, und nicht wusste, woher er kam – die Diener aber wussten es, die das Wasser geschöpft hatten –, ruft der Speisemeister den Bräutigam …

Jesaja 42,3:
3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. In Treue trägt er das Recht hinaus

Jesaja 61,7:
7 Dafür, dass mein Volk doppelte Schmach trug und Schande ihr Teil war, sollen sie doppelten Anteil besitzen in ihrem Lande und ewige Freude haben.

Amos 3,7:
7 Gott der HERR tut nichts, er offenbare denn seinen Ratschluss den Propheten, seinen Knechten.

Amen und Amen.

Positioniert in Seiner prophetischen Mauer,

Daniel Glimm





TOP