zurück zur Übersicht


Bringt frisches Öl in das Haus Gottes!

13.02.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 13. Februar 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Mein Volk Israel, da ist die weiße Taube mit einem frischen Olivenzweig in dem Schnabel, die auf dich herunter kommt und einen brechenden Klang in dir auslöst, um eine Zeit des Urteils zu beenden und eine Zeit der Bewegung Meines Geistes einzuläuten, spricht der HERR (vgl. 1.Mose 8,10-11)!
Da ist ein Aufbrechen und Abbrechen!
Jetzt ergeht der Befehl an die Heiligen in der Braut Jesu, frisches Öl in das Haus Gottes zu bringen, um die Offenbarung zu verstärken und die Propheten in ihrem Element herauszufordern, die Muskeln spielen zu lassen!
Es geht nicht um die irdischen Muskeln, sondern um die geisterfüllten Klänge im Lied, im Gebet, im Lobpreis und in der Hymne, die jetzt zusammengebracht werden, um die Propheten dazu zu veranlassen, das Licht der Offenbarung zur Richtungsweisung im Haus Gottes zu verstärken!
Da ist die Wichtigkeit des Lobpreises, der dazu führt, dass ein hoher Maßstab an Prophetie in der Atmosphäre auf der Erde freigesetzt wird, spricht der Geist des Propheten!
Bringt gemeinsam frisches Öl zusammen! Es ist nicht das Öl der Propheten, sondern der vereinten Gemeinschaft (vgl. 2.Mose 27,20-21; 2.Mose 30,7-8 i.V.m. Epheser 5,15-20)!
Es ist das frische Öl, dass die Zeit des Segens erlöst, die in der Vergangenheit eingeschlossen war!
Während ihr mich anbetet, werde Ich den Fluss der Offenbarung durch Meine Propheten ausrichten und nach vorne scheinen lassen, um Wegweisung zu geben (vgl. 2.Mose 25,37)!
Ich rufe den geisterfüllten Lobpreis hervor! Geisterfüllter Lobpreis und Prophetie gehen hierbei Hand in Hand, spricht der HERR!
So wie Ich die Flut über die ganze Erde sandte und eine neue Zeit durch den frischen Olivenzweig in dem Schnabel Meiner Taube einläutete, genauso hat eine alte Zeit des Lobpreises in Meinem Volk ein Ende genommen und eine neue Art des frischen, prophetischen Lobpreises ist aufgestanden, spricht der HERR!
Es ist Lobpreis, der mit Israel verwoben ist und ein hebräisches Verständnis trägt (vgl. Römer 11,17-18)!
Achte auf den abbrechenden und aufbrechenden Klang in Israel, spricht der Geist des Propheten!
Blicke auf die Propheten in Meinem Volk, wie sie mit den prophetischen Psalmisten kooperieren und große Offenbarungskraft für das Volk in Bedrängnis freisetzen (vgl. 2.Könige 3,15-16 i.V.m. 1.Chronik 25,1)!
Da ist der prophetische Klang, der durch die Psalmisten freigesetzt und durch die Propheten in verständliche Worte ausgesprochen wird, spricht der Geist des HERRN!
Transformiere den offenbarenden Klang auf deinen Lippen in die Tat! Es geht um den Zweig im Schnabel und den Zweig in den Händen (vgl. 1.Mose 8,10-11; Johannes 12,12-13)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

1.Mose 8,10-11:
10 Da harrte er noch weitere sieben Tage und ließ abermals eine Taube fliegen aus der Arche.
11 Die kam zu ihm um die Abendzeit, und siehe, ein Ölblatt hatte sie abgebrochen und trug es in ihrem Schnabel. Da merkte Noah, dass die Wasser sich verlaufen hätten auf Erden.

2.Mose 27,20-21:
20 Gebiete den Israeliten, dass sie zu dir bringen das allerreinste Öl aus zerstoßenen Oliven für den Leuchter, dass man ständig Lampen aufsetzen könne.
21 In der Stiftshütte, außen vor dem Vorhang, der vor der Lade mit dem Gesetz hängt, sollen Aaron und seine Söhne den Leuchter zurichten, dass er brenne vom Abend bis zum Morgen vor dem HERRN. Das soll eine ewige Ordnung sein für ihre Nachkommen bei den Israeliten.

2.Mose 30,7-8:
7 Und Aaron soll darauf verbrennen gutes Räucherwerk jeden Morgen, wenn er die Lampen zurichtet.
8 Desgleichen wenn er die Lampen anzündet gegen Abend, soll er solches Räucherwerk auch verbrennen. Das soll das tägliche Räucheropfer sein vor dem HERRN bei euren Nachkommen.

Epheser 5,15-20:
15 So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, 16 und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit.
17 Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist.
18 Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen.
19 Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen 20 und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

2.Mose 25,37:
37 Und du sollst sieben Lampen machen und sie oben anbringen, sodass sie nach vorn leuchten, …

Römer 11,17-18:
17 Wenn aber nun einige von den Zweigen ausgebrochen wurden und du, der du ein wilder Ölzweig warst, in den Ölbaum eingepfropft worden bist und teilbekommen hast an der Wurzel und dem Saft des Ölbaums, 18 so rühme dich nicht gegenüber den Zweigen. Rühmst du dich aber, so sollst du wissen, dass nicht du die Wurzel trägst, sondern die Wurzel trägt dich.

2.Könige 3,15-16:
15 So bringt mir nun einen Spielmann!
Und als der Spielmann auf den Saiten spielte, kam die Hand des HERRN auf Elisa 16 und er sprach: So spricht der HERR: Macht hier und da Gruben in diesem Tal.

1.Chronik 25,1:
1 Und David und die Feldhauptleute sonderten aus zum Dienst die Söhne Asafs, Hemans und Jedutuns, prophetische Männer, die auf Harfen, Psaltern und Zimbeln spielen (Anm.: prophezeien) sollten. Und es war die Zahl derer, die Dienst taten in ihrem Amt: …

1.Mose 8,10-11:
10 Da harrte er noch weitere sieben Tage und ließ abermals eine Taube fliegen aus der Arche.
11 Die kam zu ihm um die Abendzeit, und siehe, ein Ölblatt hatte sie abgebrochen und trug es in ihrem Schnabel. Da merkte Noah, dass die Wasser sich verlaufen hätten auf Erden.

Johannes 12,12-13:
12 Als am nächsten Tag die große Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem käme, 13 nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und riefen: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn, der König von Israel!

Amen und Amen.

In Seinem frischen Öl,

Daniel Glimm





TOP