zurück zur Übersicht


Deutschland, Jesus bewegt sich auf Berlin zu!

27.12.2010, Daniel Glimm


Einleitung

Der Inhalt des folgenden prophetischen Wortes wurde am 23.12.2010 im Holy Place während einer “His Presence” Veranstaltung prophezeit.


Prophetisch zusammengestellt am 25. Dezember 2010, Najoth Berlin- Spandau
 
“Da ist der zweite Fuß von Jesus im Südwesten von Deutschland, den Er nachgezogen hat, weil sich Jesus Schritt für Schritt auf die Hauptstadt Berlin zu bewegt, um dort einzumarschieren, spricht der Geist des Propheten!
Es ist der Schritt des Löwen von Juda, der das unschuldig vergossene Blut der Gerechten in Deutschland aus dem Mittelalter mit seinen Schritten an die Oberfläche holt und sie mit dem prophetischen Ruf für diese Zeit vereint!
Es ist eine kraftvolle Stimme der Gerechten in Einheit!
Es ist ein machtvoller apostolisch- prophetischer Klang, der in dieser Nation ertönt!
Das Jahr 2011 wird ein kraftvolles prophetischer Jahr für Deutschland!
Da ist die apostolische Autorität, die vom Südwesten in den Nordosten von Deutschland zieht und im Südwesten durch die Tore in Berlin eintritt, spricht der Geist des Propheten!
In dem Jahr 2011 steht der HERR mit Seinen beiden Füßen und Seinem ganzen Körper in Deutschland!
Jeder Schritt von Jesus aktiviert den Ruf nach Gerechtigkeit in Deutschland!
Es ist die Zeit, in der das Blut der Märtyrer in Deutschland mit den Schritten Christi in Übereinstimmung kommt!
Berlin, sei bereit! Berlin, sei auf den Sturm vorbereitet, der auf dich zukommt!
Führungskräfte der Braut Jesu in Berlin, seid mit einem Herzen von Liebe und Demut auf die Heimsuchung vorbereitet, so dass der Leuchter nicht von seiner Stelle gerückt wird, spricht der Geist des HERRN (vgl. Offenbarung 2,4-5)!
Wir empfangen Dich! Wir erwarten Dich, Brüllen des Löwen von Juda!
Sein Brüllen erschüttert und lässt erbeben die Wüste von Kadesch! Jesus erschüttert das Feld Seiner Geweihten (vgl. Psalm 29,8)!
Da ist das Brüllen des Löwen, das sich zwischen Jerusalem und Berlin abwechselt, spricht der Geist des Propheten!
Es ist das apostolische Brüllen, das die Propheten prophezeien lässt (vgl. Amos 3,8)!
JESUS, DER PROPHET bewegt sich in Deutschland auf Berlin zu und lässt die Propheten in Deutschland aufstehen, weil sie Beute zum Austeilen haben (vgl. Amos 3,4)!
Da sind die Führungskräfte und ihre Dienstengel in den Städten von Deutschland, die Jesus nach Berlin laufen sehen und auf ihre Knie fallen, um ein Spalier der Ehre zu bilden, spricht der Geist des Propheten!
Jesus kommt, um das Feld der Religionen zu erschüttern!
Da ist das Ertönen der Klingel, auf das du vorbereitet sein musst! Erwarte nicht zu wenig!
Erwarte nicht nur eine Person, die an der Tür steht, weil Ich ein ganzes Bündel von Segen zu dir bringe, spricht der HERR!
Du kannst es nicht alleine aufnehmen und auch nicht bewältigen, was Ich zu dir bringe!
NUR in Gemeinsamkeit wirst du in der Lage sein, das zu empfangen, was bei dir klingelt (vgl. Lukas 5,4-7)!
Es ist die prophetische Kraft, die die Braut Jesu in Einheit herausfordern wird!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Offenbarung 2,4-5:
4 Aber ich habe gegen dich, dass du die erste Liebe verlässt.
5 So denke nun daran, wovon du abgefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke! Wenn aber nicht, werde ich über dich kommen und deinen Leuchter wegstoßen von seiner Stätte – wenn du nicht Buße tust.

Psalm 29,8:
… 8 die Stimme des HERRN lässt die Wüste erbeben; der HERR lässt erbeben die Wüste Kadesch.

Amos 3,8:
8 Der Löwe brüllt, wer sollte sich nicht fürchten? Gott der HERR redet, wer sollte nicht Prophet werden?

Amos 3,4:
4 Brüllt etwa ein Löwe im Walde, wenn er keinen Raub hat? Schreit etwa ein junger Löwe aus seiner Höhle, er habe denn etwas gefangen?

Lukas 5,4-7:
4 Und als er aufgehört hatte zu reden, sprach er zu Simon: Fahre hinaus, wo es tief ist, und werft eure Netze zum Fang aus!
5 Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort will ich die Netze auswerfen.
6 Und als sie das taten, fingen sie eine große Menge Fische und ihre Netze begannen zu reißen.
7 Und sie winkten ihren Gefährten, die im andern Boot waren, sie sollten kommen und mit ihnen ziehen. Und sie kamen und füllten beide Boote voll, so dass sie fast sanken.

Amen und Amen.

Auf den Knien, den Löwen empfangend,

Daniel Glimm





TOP