zurück zur Übersicht


Bewege dich mit dem Morgenstern!

20.11.2010, Daniel Glimm


Prophezeit am 18. November 2010, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist der Star auf “Tour” unter den Stars und Seine Fans! Da ist der Stern auf dem Weg unter den Sternen und Seine Nachfolger! Da ist der helle Morgenstern auf dem Weg!
Bewege dich mit dem Morgenstern! Bewege dich mit dem zunehmenden Licht der Offenbarung und zeige die Zeit an, spricht der Geist des Propheten (vgl. 2.Petrus 1,19)!
Sei auf dem Weg mit dem hellen Morgenstern, um eine Zunahme des Feuers in deinem Herzen zu erhalten!
Da ist der Geist des feurigen Löwen von Juda, der dich in die leidenschaftliche Anbetung zieht!
Trinke das Wasser der tiefen Leidenschaft und Hingabe! Trinke das Wasser von Emmaus!
Höre das prophetisch geschriebene Wort und erhalte Zunahme an Erkenntnis!
Es ist die Kraft der Erkenntnis, die dich stärkt an Jesus festzuhalten und Seine hingebende Liebe am Kreuz zu verstehen (vgl. Lukas 24,25-31)!
Sei auf dem Weg mit dem hellen Morgenstern, um in Kontakt mit dem plötzlichen Licht zu kommen und dadurch in die Beschleunigung zu treten, das Wort Gottes in Taten umzusetzen!
Halte dich in dem Haus der Anbetung auf und erlebe wie sich deine geistlichen Augen immer mehr öffnen, um von einem Jäger zu einem Nachjagenden zu werden (vgl. Apostelgeschichte 9,3.11.17-18)!
Da ist Prophetie, die auf deine Verheißung in der Zukunft hingewiesen hat und jetzt durch die Kraft deines Glaubens eingefangen wird und sich mit dem Lauf deiner gegenwärtigen Bestimmung vereint! Da ist die Zunahme an Kraft auf deinem Weg mit Jesus, weil sich das prophetische Wort wie ein Geschenk vor dir auspackt!
Weil du dich dem Training Meines Geistes hingegeben hast, gebe Ich dir jetzt feste Speise und Meine Süße! Du nimmst an Kraft und Offenbarung zu, spricht der Geist des HERRN (vgl. Richter 14,14.18a i.V.m. Hebräer 5,14)!
Bewege dich mit dem leidenschaftlichen Ruf aus der tiefsten Tiefe deines Geistes und bete Jesus an (vgl. Psalm 42,8)!
Es ist der Ruf deiner Verheißung, der dir deine geistlichen Augen öffnet und dir Zuversicht schenkt (vgl. 1.Mose 21,17-19)!
Bewege dich aus der Kraft der Vollständigkeit Jesu! Es ist die Kraft Seines vollendeten Werkes am Kreuz!
Verstehe den Bundeschluss des Sohnes Gottes, und bewege dich mit dem siebenfältigen Geist des HERRN (vgl. 1.Mose 21,28-32a i.V.m. Jesaja 11,2)!
Entzünde! Bekämpfe den Feind mit dem Horn des Heils (vgl. Richter 7,20 i.V.m. Offenbarung 4,5; Offenbarung 5,6)!
Bewege dich mit “EL OLAM”! Bewege dich mit dem Alpha und Omega! Bewege dich mit der Ewigkeit und wälze die Vergangenheit von dir ab (vgl. 1.Mose 21,27-32a.33; Offenbarung 1,8)!
Rolle vorwärts! Rolle rückwärts! Rolle seitwärts, spricht der Geist des HERRN!
Trete ein in den Prozess der Umwandlung! Trete ein in den Prozess der demütigen Weihung! Trete ein in den Prozess der Veränderung!
Bewege dich in deiner Bestimmung und trage deine Verheißung vor deinen Augen!
Du trittst in neue Visionen ein, weil Gott dir als Alpha und Omega begegnet ist!
Bewege dich auf der ungewissen Straße, die die “GERADE” heißt vorwärts und erkenne die neue Vision und den Plan Gottes, spricht der Geist des Propheten (vgl. Apostelgeschichte 9,11.18)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

2.Petrus 1,19:
19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.

Lukas 24,25-31:
25 Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren, zu trägen Herzens, all dem zu glauben, was die Propheten geredet haben!
26 Musste nicht Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen?
27 Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.
28 Und sie kamen nahe an das Dorf, wo sie hingingen. Und er stellte sich, als wollte er weitergehen.
29 Und sie nötigten ihn und sprachen: Bleibe bei uns; denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneigt. Und er ging hinein, bei ihnen zu bleiben.
30 Und es geschah, als er mit ihnen zu Tisch saß, nahm er das Brot, dankte, brach es und gab es ihnen.
31 Da wurden ihre Augen geöffnet und sie erkannten ihn. Und er verschwand vor ihnen.

Apostelgeschichte 9,3.11.17-18:
3 Als er (Anm.: Saulus) aber auf dem Wege war und in die Nähe von Damaskus kam, umleuchtete ihn plötzlich ein Licht vom Himmel; …
11 Der Herr sprach zu ihm (Anm.: Hananias): Steh auf und geh in die Straße, die die Gerade heißt, und frage in dem Haus des Judas nach einem Mann mit Namen Saulus von Tarsus. Denn siehe, er betet …
17 Und Hananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf ihn und sprach: Lieber Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt, Jesus, der dir auf dem Wege hierher erschienen ist, dass du wieder sehend und mit dem Heiligen Geist erfüllt werdest.
18 Und sogleich fiel es von seinen Augen wie Schuppen und er wurde wieder sehend; und er stand auf, ließ sich taufen …

Richter 14,14.18a:
14 Er sprach zu ihnen: Speise ging aus vom Fresser und Süßigkeit vom Starken. Und sie konnten in drei Tagen das Rätsel nicht erraten.
18a Da sprachen die Männer der Stadt zu ihm am siebenten Tage, ehe die Sonne unterging: Was ist süßer als Honig? Was ist stärker als der Löwe?

Hebräer 5,14:

14 Feste Speise aber ist für die Vollkommenen, die durch den Gebrauch geübte Sinne haben und Gutes und Böses unterscheiden können.

Psalm 42,8 (Rev. Elberfelder):
8 Urflut ruft der Urflut zu beim Brausen deiner Wassergüsse; alle deine Wogen und deine Wellen sind über mich hingegangen.

1.Mose 21,17-19:
17 Da erhörte Gott die Stimme des Knaben. Und der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel her und sprach zu ihr: Was ist dir, Hagar? Fürchte dich nicht; denn Gott hat gehört die Stimme des Knaben, der dort liegt.
18 Steh auf, nimm den Knaben und führe ihn an deiner Hand; denn ich will ihn zum großen Volk machen.
19 Und Gott tat ihr die Augen auf, dass sie einen Wasserbrunnen sah. Da ging sie hin und füllte den Schlauch mit Wasser und tränkte den Knaben.

1.Mose 21,28-32a:
28 Und Abraham stellte sieben Lämmer besonders.
29 Da sprach Abimelech zu Abraham: Was sollen die sieben Lämmer, die du besonders gestellt hast?
30 Er antwortete: Sieben Lämmer sollst du von meiner Hand nehmen, damit sie für mich ein Zeugnis seien, dass ich diesen Brunnen gegraben habe.
31 Daher heißt die Stätte Beerscheba, weil sie beide miteinander da geschworen haben.
32a Und so schlossen sie den Bund zu Beerscheba.

Jesaja 11,2:
2 Auf ihm (Anm.: Jesus) wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.

Richter 7,20:
20 Da bliesen alle drei Heerhaufen die Posaunen (Anm.: Hörner) und zerbrachen die Krüge. Sie hielten aber die Fackeln in ihrer linken Hand und die Posaunen (Anm.: Hörner) in ihrer rechten Hand, um zu blasen, und riefen: Hier Schwert des HERRN und Gideons!

Offenbarung 4,5:
5 Und von dem Thron gingen aus Blitze, Stimmen und Donner; und sieben Fackeln mit Feuer brannten vor dem Thron, das sind die sieben Geister Gottes.

Offenbarung 5,6:
6 Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande

1.Mose 21,27-32a.33:
27 Da nahm Abraham Schafe und Rinder und gab sie Abimelech, und die beiden schlossen einen Bund miteinander.
28 Und Abraham stellte sieben Lämmer besonders.
29 Da sprach Abimelech zu Abraham: Was sollen die sieben Lämmer, die du besonders gestellt hast?
30 Er antwortete: Sieben Lämmer sollst du von meiner Hand nehmen, damit sie für mich ein Zeugnis seien, dass ich diesen Brunnen gegraben habe.
31 Daher heißt die Stätte Beerscheba, weil sie beide miteinander da geschworen haben.
32 Und so schlossen sie den Bund zu Beerscheba.
33 Abraham aber pflanzte einen Tamariskenbaum in Beerscheba und rief dort den Namen des HERRN, des ewigen Gottes, an.

Offenbarung 1,8:
8 Ich bin das A und das O, spricht Gott der Herr, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.

Apostelgeschichte 9,11.18:
11 Der Herr sprach zu ihm: Steh auf und geh in die Straße, die die Gerade heißt, und frage in dem Haus des Judas nach einem Mann mit Namen Saulus von Tarsus. Denn siehe, er betet …
18 Und sogleich fiel es von seinen Augen wie Schuppen und er wurde wieder sehend; und er stand auf, ließ sich taufen …

Amen und Amen.

Dem hellen Morgenstern folgend,

Daniel Glimm





TOP