zurück zur Übersicht


Bewege dich in deinem umgrenzten Erbteil!

07.08.2010, Daniel Glimm


Prophezeit am 30. Juli 2010, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist das von Rahab gesetzte Chaos über den Gedanken der Gläubigen, um sie aus der Sicherheit und Ordnung Gottes herauszulocken!
Achte in dieser Zeit darauf, dass du in deine zugeteilte Mauer eingebettet bist! Es geht um die Ordnung Gottes, in die Er dich eingepflanzt hat!
Bewege dich in der Kraft und dem Schutz des Blutes von Jesus vorwärts, spricht der Geist des Propheten (vgl. Josua 2,15.18)!
Da sind die Gerichte Gottes, die dazu gesetzt sind, um Sein königliches Priestertum tiefer in das verheißene Land eintreten zu lassen!
Achte auf die Gebote und Befehle Gottes in dieser Zeit!
Setze deine Autorität nur in deinem Feld der Verheißung um! Verschiebe nicht die Grenze deiner Vorväter, spricht der Geist des HERRN (vgl. 5.Mose 19,14; Sprüche 22,28; Sprüche 23,10)!
Menschen geraten ins Chaos, weil sie ihre von Mir festgesetzten Grenzen und erlassenen Gebote nicht beachten!
Schaue aus der Mauer nach vorne! Sehe und höre die bewegende Gerechtigkeit Gottes (vgl. Josua 6,5.22-23)! Blicke hinter dich und danke dem HERRN für Seine Segnungen, die Er dir zugeteilt hat (vgl. Psalm 103,2-5)!
Du befindest dich in einem weiten Feld, in das du jetzt tiefer eintrittst und deshalb mit dem Chaos von Rahab in Kontakt gerätst, spricht der Geist des Propheten!
Fürchte nicht das Gefühl einer kommenden Falle unter dir! Ich zerstöre die Angst des Zufallkommens (vgl. Psalm 57,7)!
Verstehe deine Grenzlinien und den Ort deiner Autorität! Trete nicht über deines Nächsten Grenze und auch nicht eines anderen Stammes in Meinem Volk (vgl. 5.Mose 27,17; 2.Korinther 10,13)!
Erbitte in dieser Zeit die Führung Meiner Weisheit, die den Angriff von Rahab zerschmettert und Stille in deinem Herzen hervorbringt, spricht der HERR (vgl. Hiob 26,12)!
Sei darauf vorbereitet die Schlange, die vor deinem Auge erscheint zu einem Fisch verwandelt zu sehen! Ich befreie die Gebundenen, spricht Jesus (vgl. Lukas 8,22-25)!
Dem Glaubenden ist alles möglich (vgl. Markus 9,23)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Josua 2,15.18 (Neue Jerusalemer):
15 Darauf ließ die Frau (Anm.: Rahab) sie mit einem Seil durch das Fenster die Stadtmauer hinab; das Haus, in dem sie wohnte, war nämlich in die Stadtmauer eingebaut.
18 Wenn wir in das Land eindringen, musst du diese geflochtene purpurrote Schnur an das Fenster binden, durch das du uns herabgelassen hast, und du musst deinen Vater und deine Mutter, deine Brüder und die ganze Familie deines Vaters bei dir in deinem Haus versammeln.

5.Mose 19,14:
14 Du sollst deines Nächsten Grenze, die die Vorfahren festgesetzt haben, nicht verrücken in deinem Erbteil, das du erbst, im Lande, das dir der HERR, dein Gott, gegeben hat, es einzunehmen.

Sprüche 22,28:
28 Verrücke nicht die uralten Grenzen, die deine Väter gemacht haben.

Sprüche 23,10:
10 Durch seine Kraft hat er das Meer erregt, und durch seine Einsicht hat er Rahab zerschmettert.

Josua 6,5.22-23:
5 Und wenn man die Posaune bläst und es lange tönt, so soll das ganze Kriegsvolk ein großes Kriegsgeschrei erheben, wenn ihr den Schall der Posaune hört. Dann wird die Stadtmauer einfallen und das Kriegsvolk soll hinaufsteigen, ein jeder stracks vor sich hin.
22 Aber Josua sprach zu den beiden Männern, die das Land erkundet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt die Frau von da heraus mit allem, was sie hat, wie ihr es ihr geschworen habt.
23 Da gingen die Männer, die Kundschafter, hinein und führten Rahab heraus samt ihrem Vater und ihrer Mutter und ihren Brüdern und alles, was sie hatte, und ihr ganzes Geschlecht und brachten sie außerhalb des Lagers Israels unter.

Psalm 103,2-5:
2 Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: 3 der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen, 4 der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, 5 der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler.

Psalm 57,7:
7 Sie haben meinen Schritten ein Netz gestellt und meine Seele gebeugt; sie haben vor mir eine Grube gegraben – und fallen doch selbst hinein. SELA.

5.Mose 27,17:
17 Verflucht sei, wer seines Nächsten Grenze verrückt! Und alles Volk soll sagen: Amen.

2.Korinther 10,13:
13 Wir aber wollen uns nicht über alles Maß hinaus rühmen, sondern nur nach dem Maß, das uns Gott zugemessen hat, nämlich dass wir auch bis zu euch gelangen sollten.

Hiob 26,12:
12 Durch seine Kraft hat er das Meer erregt, und durch seine Einsicht hat er Rahab zerschmettert.

Lukas 8,22-25:
22 Und es begab sich an einem der Tage, dass er in ein Boot stieg mit seinen Jüngern; und er sprach zu ihnen: Lasst uns über den See fahren. Und sie stießen vom Land ab.
23 Und als sie fuhren, schlief er ein. Und es kam ein Windwirbel über den See und die Wellen überfielen sie, und sie waren in großer Gefahr.
24 Da traten sie zu ihm und weckten ihn auf und sprachen: Meister, Meister, wir kommen um! Da stand er auf und bedrohte den Wind und die Wogen des Wassers, und sie legten sich und es entstand eine Stille.
25 Er sprach aber zu ihnen: Wo ist euer Glaube?
Sie aber fürchteten sich und verwunderten sich und sprachen zueinander: Wer ist dieser? Auch dem Wind und dem Wasser gebietet er und sie sind ihm gehorsam.

Markus 9,23:
23 Jesus aber sprach zu ihm: Du sagst: Wenn du kannst – alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.

Amen und Amen.

In Seinem umgrenzten Erbteil,

Daniel Glimm





TOP