zurück zur Übersicht


Gilgal und die Ernte von Gut und Böse

12.06.2010, Daniel Glimm


Prophezeit am 08. Juni 2010, Najoth Berlin- Spandau

“Da ist die Sichel in der Hand Gottes, die eine Ernte auf der Erde auslöst, spricht der Geist des Propheten!
Da sind Zeitzyklen, die das Maß erfüllt haben und jetzt die Frucht auf der Erde offenbaren! Da fallen gute Früchte auf die Gerechten und böse Früchte auf die Ungerechten!
Es ist eine Ernte von Gut und Böse (vgl. 2.Korinther 9,6; Galater 6,7-8; Sprüche 22,8; Hiob 4,8)!
Volk Gottes, fürchte dich nicht! Dein Licht wird heller und die Finsternis dunkler (vgl. Jesaja 60,1-2)!
Da ist Undurchsichtigkeit, die der Feind in deinen Weg wie einen Nebel gelegt hat, um dich aufzuhalten!
Der HERR spricht: “Fürchte nicht die Nebelwand, weil Ich in dir das Zeugnis Meines Sohnes aufstehen lasse, das den Nebel durch die Offenbarungserkenntnis durchbricht (vgl. Offenbarung 19,10e)!”
Jetzt schließe Ich mit dem dunklen Nebel aus der Vergangenheit ab, der dich über eine lange Zeit betrübt und deine prophetische Sicht eingeschränkt hat!
Ich entferne das Fleisch von deinen Herzensaugen, damit du klar und eindeutig erkennst, spricht der HERR (vgl. Josua 5,7-9)!
Achte auf die Kurven, die Ich dir in deinen Träumen zeige! Sie sind ein Zeichen, dass Ich die Vergangenheit von dir abgewälzt habe!
Du wirst jetzt stärker die Kraft Meines Kreuzes erleben, die in dir das Licht verstärkt und dich neu sehen lässt, spricht Jesus!
Sehe Licht und neues Leben! Höre den Klang des Neugeborenen und freue dich, weil Ich dir ein frische Vision gegeben habe, spricht der Geist des HERRN!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden


2.Korinther 9,6:
6 Ich meine aber dies: Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen.

Galater 6,7-8:
7 Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.
8 Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten.

Sprüche 22,8:
8 Wer Unrecht sät, der wird Unglück ernten, und die Rute seines Übermuts wird ein Ende haben.

Hiob 4,8:
8 Wohl aber habe ich gesehen: Die da Frevel pflügten und Unheil säten, ernteten es auch ein.

Jesaja 60,1-2:
1 Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir!
2 Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Offenbarung 19,10e:
10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Josua 5,7-9:
7 Ihre Söhne, die er an ihrer statt hatte aufwachsen lassen, beschnitt Josua; denn sie waren noch unbeschnitten und unterwegs nicht beschnitten worden.
8 Und als das ganze Volk beschnitten war, blieben sie an ihrem Ort im Lager, bis sie genesen waren.
9 Und der HERR sprach zu Josua: Heute habe ich die Schande Ägyptens von euch abgewälzt.
Und diese Stätte wurde Gilgal genannt bis auf diesen Tag.

5.Mose 30,6:
6 Und der HERR, dein Gott, wird dein Herz beschneiden und das Herz deiner Nachkommen, damit du den HERRN, deinen Gott, liebst von ganzem Herzen und von ganzer Seele, auf dass du am Leben bleibst.

Amen und Amen.

In Seinem frischen Licht
,

Daniel Glimm





TOP