zurück zur Übersicht


Murre und zanke nicht, sondern gehe in deine Verheißung hinein!

31.03.2010, Daniel Glimm


Prophezeit am 26. März 2010, Najoth Berlin- Spandau

“Mein Volk, da ist eine alte prophetische Salbung, die ihren Ort verlässt, um den Weg für eine kraftvollere prophetische Salbung frei zu machen, spricht der HERR!
Da ist prophetische Anbetung, die in eine höhere Ebene der Offenbarung führt!
Sei wachsam vor den spottenden und einschüchternden Kräften, die versuchen dein Herz an die Vergangenheit zu binden, damit du dich in der Kraft des Unglaubens übst, um viele von dem Neuen abzuhalten, in das Ich euch hineinführen will, spricht der HERR!
Seid darauf bedacht Mir genau in dieser Zeit zuzuhören, um den Zutritt zu dem verborgenen, lebendigen Wasser durch die Proklamation im Glauben zu erhalten!
Es geht nicht um deine Taten, die du denkst zu tun, sondern um den Ausspruch Meiner Worte, spricht der HERR (vgl. 4.Mose 20,1-11)!
Trete in der Zeit deiner Dürre in den vollen Schutz Meines Sohnes ein, um das Wasser der Richtungsweisung zu trinken (vgl. Offenbarung 19,10e)!
Ärgere dich nicht über die Maßen, über die Menschen, die in deinem Umfeld aufgrund von Unglauben murren! Lasse dich nicht hinreißen im Zorn zu reagieren (vgl. Epheser 4,26)!
Erinnere dich an die Worte, die Ich dir zuvor sagte!
Erlebe die Kraft im Glauben zu sprechen und sehe den Ausbruch von lebendiger Offenbarung und Zuversicht!
Meine Worte sind Geist und sind Leben, spricht Jesus (vgl. Johannes 6,63)!
Da ist das Volk Israel, das durch das rote Meer geht (vgl. Hebräer 11,29)!
Da ist das Volk Israel, das durch den Fluss in der Nähe des Ortes der roten Erde geht (vgl. Josua 3,16)!
Da ist Jesus Christus, der am Kreuz auf dem Ort des Schädels ist, um in der Auferstehungskraft voranzuziehen!
Da sind ungläubige Menschen, die Jesus Christus finden! Da sind Heilige, die in ihre Verheißung eintreten, um in der Auferstehungskraft von Jesus zu wandeln!
Da ist die Zunahme von Licht, um an den neuen Ort der duftenden Anbetung zu treten!
Kreiere durch deinen Wandel den Pfeil des Durchbruchs, um in dem neuen Kreis der Anbetung zu stehen!
Gehe hinüber, um in Jericho zu sein! Erlebe den Löwen inmitten der kooperativen Anbetung!
Erlebe den Feuerherd Gottes inmitten der kooperativen Anbetung!
Da sind Personen, die der HERR dir zur Seite stellt und mit denen du Hand in Hand stehst, um gemeinsam durchzubrechen!
Da sind neue Nachbarn, die in dein Umfeld kommen! Dies ist ein Zeichen, dass du an den neuen Ort der Anbetung trittst, spricht der Geist des Propheten!
Überall wo Mein Volk übersiedelt und durchbricht, muss Mein Blut zu sehen sein! Es geht um das rote Meer! Es geht um das Kreuz! Es geht um die rote Erde! Es geht um die rote Schnur!
Ich beende jetzt den alten Zyklus von Rahab und eröffne den Zyklus der wahren Liebe zu Mir, spricht der HERR! Es geht um die Umwandlung des Herzens von Maria Magdalena!
Zerteilte Herzen werden jetzt zu einem vereinten Herzen, spricht der Geist des HERRN!
Entscheide dich vereint überzusiedeln und verbinde dich mit Meinem geöffneten Portal! Gehe hindurch und sehe wie der Atem der bösen Könige ins Stocken kommt! Ihre Herzen werden vor Angst zerschmelzen!
Ich zerbreche die quälende Kraft des Stolzes, der falschen Demut und des Selbstmitleids!
Erlebe, wie Ich die Pläne der Finsternis über deinem Leben mit dem Feuer Meiner Gerechtigkeit zerschmelze, spricht JAHWE ZEBAOTH (vgl. Josua 5,1)!
Erlebe die prophetische Kraft Meiner Stimme von der rechten Seite, spricht der HERR!
Da ist die Kraft der Verkündigung durch das Zeugnis Jesu, um den Diabolo K.O. zu schlagen (vgl. Offenbarung 12,11; Offenbarung 19,10e)! Da ist der prophetische Ausspruch, um den Chaosbringer ins Chaos zu bringen, spricht der Geist des Propheten!
"


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

4.Mose 20,1-11:
1 Und die ganze Gemeinde der Israeliten kam in die Wüste Zin im ersten Monat und das Volk lagerte sich in Kadesch. Und Mirjam starb dort und wurde dort begraben.
2 Und die Gemeinde hatte kein Wasser, und sie versammelten sich gegen Mose und Aaron.
3 Und das Volk haderte mit Mose und sprach: Ach dass wir umgekommen wären, als unsere Brüder umkamen vor dem HERRN!
4 Warum habt ihr die Gemeinde des HERRN in diese Wüste gebracht, dass wir hier sterben mit unserm Vieh?
5 Und warum habt ihr uns aus Ägypten geführt an diesen bösen Ort, wo man nicht säen kann, wo weder Feigen noch Weinstöcke noch Granatäpfel sind und auch kein Wasser zum Trinken ist?
6 Da gingen Mose und Aaron von der Gemeinde hinweg zur Tür der Stiftshütte und fielen auf ihr Angesicht, und die Herrlichkeit des HERRN erschien ihnen.
7 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 8 Nimm den Stab und versammle die Gemeinde, du und dein Bruder Aaron, und redet zu dem Felsen vor ihren Augen; der wird sein Wasser geben. So sollst du ihnen Wasser aus dem Felsen hervorbringen und die Gemeinde tränken und ihr Vieh.
9 Da nahm Mose den Stab, der vor dem HERRN lag, wie er ihm geboten hatte.
10 Und Mose und Aaron versammelten die Gemeinde vor dem Felsen und er sprach zu ihnen: Höret, ihr Ungehorsamen, werden wir euch wohl Wasser hervorbringen können aus diesem Felsen?
11 Und Mose erhob seine Hand und schlug den Felsen mit dem Stab zweimal. Da kam viel Wasser heraus, sodass die Gemeinde trinken konnte und ihr Vieh.

Offenbarung 19,10e:

10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Epheser 4,26:
26 Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.

Johannes 6,63:
63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, die sind Geist und sind Leben.

Hebräer 11,29:

29 Durch den Glauben gingen sie durchs Rote Meer wie über trockenes Land; das versuchten die Ägypter auch und ertranken.

Josua 3,16:
… 16 da stand das Wasser, das von oben hernieder kam, aufgerichtet wie ein einziger Wall, sehr fern, bei der Stadt Adam, die zur Seite von Zaretan liegt; aber das Wasser, das zum Meer hinunterlief, zum Salzmeer, das nahm ab und floss ganz weg. So ging das Volk hindurch gegenüber von Jericho

Josua 5,1:
1 Als nun alle Könige der Amoriter, die jenseits des Jordans nach Westen zu wohnten, und alle Könige der Kanaaniter am Meer hörten, wie der HERR das Wasser des Jordans ausgetrocknet hatte vor den Israeliten, bis sie hinübergegangen waren, da verzagte ihr Herz und es wagte keiner mehr zu atmen vor Israel.

Offenbarung 12,11:
11 Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod.

Offenbarung 19,10e:
10e Das Zeugnis Jesu aber ist der Geist der Weissagung.

Amen und Amen.

In der kreierenden Bewegung des Kreuzes
,

Daniel Glimm





TOP