zurück zur Übersicht


Der Aufbruch der messianischen Braut

20.02.2010, Daniel Glimm


Prophezeit am 15. Februar 2010, TallinN/ Estland

“Mein Volk, da ist die Kraft Meines Windes aus dem Norden, um dir zu sagen, dass ein alter Zyklus in Meiner Gemeinde zu Ende gegangen ist und der Zyklus der messianischen Braut begonnen hat!
Es ist die Kraft Meines Geistes, die Ich direkt von Meinem Thronsaal freigesetzt habe, um euch durch die herausfordernde Veränderung zu führen (vgl. Hiob 37,22; Psalm 48,3)!
Da ist die Fahne Israels und die Fahne von Griechenland!
Da ist die Kraft des Alten Testaments und die Kraft des Neuen Testaments!
Zwei in Einem! Zwei in Einem! Zwei in Einem, spricht der Geist des HERRN!
Ich bin der helle Morgenstern und der Stein des Anstoßes, spricht Jesus (vgl. Offenbarung 22,16; Römer 9,33)!
Tretet ein durch die Perlentore und versteht die Grundsteine Meiner Apostel (vgl. Offenbarung 21,10-14)!
Da ist Ruben! Da ist Juda! Da ist Levi!
Da ist die Offenbarung Meines Sohnes in Kraft!
Da ist die Offenbarung der apostolische Kraft und Anbetung!
Da ist der Aufruf zum Gehorsam, um Jesus vollkommen nachzufolgen, spricht der Geist des Propheten!
Ich wechsle die Kleidung! Ich wechsle die Kleidung! Ich wechsle, die Kleidung, spricht der HERR!
Warte auf Meine Salbung und erfahre, wie Ich dich in Meiner Kraft beschleunige!
Erlebe die erfrischende Fülle von den Früchten Meines Geistes und nehme an Kraft zu (vgl. Galater 5,22-23)!
Da sind Herausforderungen, denen du gegenüberstehst, um vollkommen in Mein Bild verändert zu werden (vgl. 1.Mose 1,26a.27; Kolosser 3,10; Epheser 4,24)!
Du sagst: “Es ist Nacht und ich sehe nichts!” Und der HERR spricht: Fürchte dich nicht!
Die Stunden der Nacht nehmen in deinem Leben ab, damit du Meine Herrlichkeit über dir aufleuchten siehst!
Da ist Hananias auf dem Weg zu Saulus (vgl. Apostelgeschichte 9,8-9.17-19)!
Erlebe den Sturm, der aus dem Fundament Meiner Gemeinde kommt und trete in die Herausforderung zur Veränderung, spricht der HERR (vgl. Epheser 2,19-20)!
Stehe in dem Zentrum von Anbetung und erlebe die Kraft des Liebesmahls Gottes (vgl. Johannes 6,54-57)!
Wenn auch deine Sünde blutrot ist, soll sie weiß werden wie Schnee (vgl. Jesaja 1,18-19)!
Erkenne, die Gerechtigkeit Jesu über deinem Leben und sehe wie Er den Einfluss der bösen Könige aufgrund deines Gehorsams zerstreut (vgl. Psalm 68,15)!
Weil du die Bewegung Meines Schwertes in dir nicht abgelehnt hast, wirst du in deinem Leben die Vermehrung sehen, spricht Jesus (vgl. Hebräer 4,12; 1.Mose 30,37-41)!”


Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

Hiob 37,22:
22 Von Norden kommt goldener Schein; um Gott her ist schrecklicher Glanz.

Psalm 48,3:
3 Schön ragt empor der Berg Zion, daran sich freut die ganze Welt, der Gottesberg fern im Norden, die Stadt des großen Königs.

Offenbarung 22,16:
16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern.

Römer 9,33:
… 33 wie geschrieben steht (vgl. Jesaja 8,14; 28,16): “Siehe, ich lege in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels des Ärgernisses; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.”

Offenbarung 21,10-14:
10 Und er führte mich hin im Geist auf einen großen und hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem hernieder kommen aus dem Himmel von Gott, 11 die hatte die Herrlichkeit Gottes; ihr Licht war gleich dem alleredelsten Stein, einem Jaspis, klar wie Kristall;12 sie hatte eine große und hohe Mauer und hatte zwölf Tore und auf den Toren zwölf Engel und Namen darauf geschrieben, nämlich die Namen der zwölf Stämme der Israeliten: 13 von Osten drei Tore, von Norden drei Tore, von Süden drei Tore, von Westen drei Tore.
14 Und die Mauer der Stadt hatte zwölf Grundsteine und auf ihnen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes.

Galater 5,22-23:
22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, 23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies ist das Gesetz nicht.

1.Mose 1,26a.27:
26a Und Gott sprach: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, …
27 Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.

Kolosser 3,10:
… 10 und den neuen angezogen, der erneuert wird zur Erkenntnis nach dem Ebenbild dessen, der ihn geschaffen hat.

Epheser 4,24:
… 24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Apostelgeschichte 9,8-9.17-19:
8 Saulus aber richtete sich auf von der Erde; und als er seine Augen aufschlug, sah er nichts. Sie nahmen ihn aber bei der Hand und führten ihn nach Damaskus; 9 und er konnte drei Tage nicht sehen und aß nicht und trank nicht.
17 Und Hananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf ihn und sprach: Lieber Bruder Saul, der Herr hat mich gesandt, Jesus, der dir auf dem Wege hierher erschienen ist, dass du wieder sehend und mit dem Heiligen Geist erfüllt werdest.
18 Und sogleich fiel es von seinen Augen wie Schuppen und er wurde wieder sehend; und er stand auf, ließ sich taufen 19 und nahm Speise zu sich und stärkte sich.

Epheser 2,19-20:

19 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, 20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, …

Johannes 6,54-57:
54 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der hat das ewige Leben, und ich werde ihn am Jüngsten Tage auferwecken.
55 Denn mein Fleisch ist die wahre Speise, und mein Blut ist der wahre Trank.
56 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich in ihm.
57 Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und ich lebe um des Vaters willen, so wird auch, wer mich isst, leben um meinetwillen.

Jesaja 1,18-19:
18 So kommt denn und lasst uns miteinander rechten, spricht der HERR. Wenn eure Sünde auch blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden.
19 Wollt ihr mir gehorchen, so sollt ihr des Landes Gut genießen.

Psalm 68,15:
15 Als der Allmächtige dort Könige zerstreute, damals fiel Schnee auf dem Zalmon.

Hebräer 4,12:
12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

1.Mose 30,37-41:
37 Und Jakob nahm frische Stäbe von Pappeln, Mandelbäumen und Platanen und schälte weiße Streifen daran aus, sodass an den Stäben das Weiße bloß wurde, 38 und legte die Stäbe, die er geschält hatte, in die Tränkrinnen, wo die Herden hinkommen mussten zu trinken, dass sie da empfangen sollten, wenn sie zu trinken kämen.
39 So empfingen die Herden über den Stäben und brachten Sprenklige, Gefleckte und Bunte.
40 Da sonderte Jakob die Lämmer aus und machte sich eigene Herden; die tat er nicht zu den Herden Labans.
41 Wenn aber die Brunstzeit der kräftigen Tiere war, legte er die Stäbe in die Rinnen vor die Augen der Herde, dass sie über den Stäben empfingen.

Amen und Amen.

Stehend in den Perletoren und auf den Grundsteinen der messianischen Braut,

Daniel Glimm





TOP